Monument Valley 2: Fortsetzung des ausgezeichneten Spiels ist da

Apple hat im Rahmen der "World Wide Developers Conference" (WWDC) 2017 das Mobile-Game "Monument Valley 2" präsentiert: Die Fortsetzung des beliebten Puzzle-Abenteuers erinnert gestalterisch an seinen Vorgänger, im Fokus stehen aber neue Geschichten.

Der erste Teil des Puzzle-Spiels hatte 2014 Gamer-Herzen weltweit erobert und unter anderem den Preis für das „Apple Spiel des Jahres“ gewonnen. Rund drei Jahre später ist nun der Nachfolger erschienen: "Monument Valley 2" kostet 5,49 Euro und ist ab sofort im App Store erhältlich. Weitere Kosten – etwa durch In-App-Käufe – entstehen nach dem Kauf nicht.

Neue Charaktere im Fokus

"Monument Valley 2" ist zwar als Fortsetzung des ersten Teils zu verstehen, erzählt aber eine neue Story: Die Spieler agieren in der Rolle der Mutter Ro, die zusammen mit ihrem Kind in einer mythischen Welt unterwegs ist. Wie schon in im ersten Teil sind kluge Köpfe gefragt, schließlich müssen knifflige Architektur-Rätsel gelöst werden. Damit knüpft die App gestalterisch an den Vorgänger an, besondere Vorkenntnisse werden aber nicht benötigt. Im Zentrum steht die sich entwickelnde Mutter-Kind-Beziehung und mit der Zeit fordert Ro ihre Tochter auf, eigenständig nach Lösungen zu suchen.

Bisher ist "Monument Valley 2" nur für iPod touch, iPhone und iPad erhältlich, eine Anwendung für Apple TV ist nicht geplant. Das Spiel ist mit allen Apple-Geräten kompatibel, auf denen mindestens iOS 9 oder neuer installiert ist. Android-User kommen leider nicht in den Genuss der App, die zunächst exklusiv für iOS erscheint. Ob sich das noch ändern wird, ist aktuell nicht bekannt. Schon der Vorgänger ist 2014 etwas später für Googles Betriebssystem erschienen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs und Co.: iOS 12.1 soll Selfies wieder realis­ti­scher machen
Francis Lido1
Selfies mit dem iPhone Xs sollen euch aktuell anders zeigen, als ihr wirklich ausseht
Apple will "Beautygate" bald ein Ende bereiten: iOS 12.1 soll den verantwortlichen Bug adressieren.
iPhone Xr: So viel kostet die Repa­ra­tur bei Apple
Christoph Lübben
Das iPhone Xr sollte euch besser nicht herunterfallen – günstig ist eine Display-Reparatur nicht
Eine Reparatur des iPhone Xr ist günstiger als bei iPhone Xs und Xs Max. Dennoch kostet allein ein neues Display bereits über 200 Euro.
iPhone Xs Max schlägt Pixel 3 XL im Geschwin­dig­keits­test deut­lich
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs Max
iPhone Xs Max tritt gegen Google Pixel 3 XL in einem alltagsnahen Geschwindigkeitstest an. Für den eindeutigen Sieg ist wohl der RAM verantwortlich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.