Monument Valley 2: Fortsetzung des ausgezeichneten Spiels ist da

Apple hat im Rahmen der "World Wide Developers Conference" (WWDC) 2017 das Mobile-Game "Monument Valley 2" präsentiert: Die Fortsetzung des beliebten Puzzle-Abenteuers erinnert gestalterisch an seinen Vorgänger, im Fokus stehen aber neue Geschichten.

Der erste Teil des Puzzle-Spiels hatte 2014 Gamer-Herzen weltweit erobert und unter anderem den Preis für das „Apple Spiel des Jahres“ gewonnen. Rund drei Jahre später ist nun der Nachfolger erschienen: "Monument Valley 2" kostet 5,49 Euro und ist ab sofort im App Store erhältlich. Weitere Kosten – etwa durch In-App-Käufe – entstehen nach dem Kauf nicht.

Neue Charaktere im Fokus

"Monument Valley 2" ist zwar als Fortsetzung des ersten Teils zu verstehen, erzählt aber eine neue Story: Die Spieler agieren in der Rolle der Mutter Ro, die zusammen mit ihrem Kind in einer mythischen Welt unterwegs ist. Wie schon in im ersten Teil sind kluge Köpfe gefragt, schließlich müssen knifflige Architektur-Rätsel gelöst werden. Damit knüpft die App gestalterisch an den Vorgänger an, besondere Vorkenntnisse werden aber nicht benötigt. Im Zentrum steht die sich entwickelnde Mutter-Kind-Beziehung und mit der Zeit fordert Ro ihre Tochter auf, eigenständig nach Lösungen zu suchen.

Bisher ist "Monument Valley 2" nur für iPod touch, iPhone und iPad erhältlich, eine Anwendung für Apple TV ist nicht geplant. Das Spiel ist mit allen Apple-Geräten kompatibel, auf denen mindestens iOS 9 oder neuer installiert ist. Android-User kommen leider nicht in den Genuss der App, die zunächst exklusiv für iOS erscheint. Ob sich das noch ändern wird, ist aktuell nicht bekannt. Schon der Vorgänger ist 2014 etwas später für Googles Betriebssystem erschienen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller8
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
iOS 11.3.1 ist da: Das müsst ihr zum Update wissen
Francis Lido
Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen
iOS 11.3.1 ist da: Das Update könnte vor allem für iPhone-8-Besitzer interessant sein. Außerdem hat Apple die Sicherheit verbessert.
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.