Moto 360: Motorola liefert erste Smartwatches aus

Der 9. September ist nicht nur der Tag der Apple-Keynote: An dem Dienstag dürften die ersten Vorbesteller der Moto 360 die Smartwatch in Händen – oder eher: an das Handgelenk – halten. Zumindest in den USA hat Motorola einige Exemplare seines Wearables verschickt.

Zwar hat Motorola seine Moto 360 in Chicago vorgestellt, die Smartwatch aber auch nach Berlin mit zur IFA 2014 gebracht. So ähnlich sieht es auch beim Verschicken der Bestellungen aus: USA first, dann kommen andere Länder dran. So hat Android Police erfahren, dass die ersten Exemplare aus der texanischen Produktionsanlage bereits auf dem Weg zu den Vorbestellern sind. Laut Versandbestätigungen wird das Wearable somit am 9. September bei seinen Besitzern ankommen – rechtzeitig also zur Apple-Keynote, auf der neben dem iPhone 6 und dem iPad Air 2 auch die iWatch als Konkurrenz-Smartwatch vorgestellt werden könnte.

Release der Moto 360 in Deutschland zieht sich bis Oktober hin

Es vergehen wohl noch einige Wochen, bis die vielversprechende Smartwatch von Motorola auch in Deutschland erhältlich sein wird – Gerüchten zufolge wird es das Wearable hierzulande erst im Oktober flächendeckend zu kaufen geben. Schon jetzt ist die Nachfrage international gesehen groß: In den USA sind die Lagerbestände bereits erschöpft, weitere Bestellungen vorerst nicht möglich. Best Buy erwartet neue Geräte nicht vor dem 14. September und auch im Google Play Store wird der Liefertermin auf zwei bis drei Wochen festgelegt. Das Warten lohnt sich aber: Wir konnten die Moto 360 schon im Vorfeld auf der IFA 2014 ausprobieren.

Weitere Artikel zum Thema
Apple TV erwei­tert univer­selle Suche um Apple Music
Francis Lido
Auch deutsche Apple-TV-Nutzer finden über die universelle Suche nun Apple-Music-Inhalte
Apple hat die universelle Suche für Apple TV optimiert. In Deutschland findet sie nun auch Apple-Music-Inhalte.
Galaxy Note 9: Samsung arbei­tet bereits am nächs­ten Phablet
Michael Keller3
Der Nachfolger des Samsung Galaxy Note 8 wird schon vorbereitet
In einem Interview hat Samsung verkündet, das Galaxy Note 9 bereits zu entwickeln. Wie beim Vorgänger sollen die Wünsche der Nutzer Beachtung finden.
Garmin Speak ist der Amazon Echo für das Auto
Christoph Lübben3
Garmin Speak besitzt ein Display und die Assistenz Alexa
Mit Garmin Speak wird Alexa zur Navigatorin: Das Gadget ist ein Amazon Echo für Fahrzeuge, das via Smartphone mit dem Internet verbunden ist.