Motorola Moto G: Der 2014er-Jahrgang im Hands-On

Alter Name, neues Gerät: Motorola hat auf der IFA die 2014er Version des Moto G vorgestellt. Das Smartphone ist größer und schneller geworden, hat mehr Auflösung sowie Front-Lautsprecher bekommen und bietet jetzt Platz für zwei SIM-Karten.

Das Display des neuen Moto G ist jetzt fünf Zoll groß und verfügt über eine HD-Auflösung. Die zweite Veränderung die sofort auffällt, sind die zwei Stereo-Lautsprecher auf der Vorderseite. Unter der Haube stecken ein Snapdragon 400 und ein ein Gigabyte großer Arbeitsspeicher. Den nur acht Gigabyte großen internen Speicher, könnt Ihr mit einer microSD-Karte erweitern.

Eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger will Motorola mit der neuen 8-Megapixel-Kamera erreichen. Darüber hinaus bietet das Moto G in der Neuauflage Platz für zwei SIM-Karten. Der Akku ist mit 2070 Milliamperestunden in Sachen Kapazität knapp bemessen.

Das neue Moto G soll noch im September für eine unverbindliche Preisempfehlung von 199 Euro in Deutschland erhältlich sein. Eine Individualisierung wie beim Moto X bietet Motorola für das Moto G nicht an, aber Ihr mit einem der bunten Wechselcover Farbe ins Spiel bringen.

CURVED berichtet direkt von der IFA 2014 aus Berlin. Alle Neuheiten findet Ihr in Text und Bild auf unserer Themenseite und unserer Videoübersicht.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien1
Her damit !7Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.
Xperia Z5 und Z5 Premium: Sony rollt das Update auf Android Nougat aus
Her damit !14Das Sony Xperia Z5 erhält endlich das Update auf Android Nougat
Hallo, Nougat: Für das Xperia Z5 und Z5 Premium hat der Rollout auf Android 7.0 begonnen. Besitzer des Z5 Compact müssen noch warten.
Micro­soft soll wie Samsung an falt­ba­rem Smart­phone arbei­ten
Michael Keller
Das Microsoft-Smartphone lässt sich laut Patent sich zu einem Tablet entfalten
Microsoft entwickelt offenbar ein faltbares Smartphone – und könnte dadurch in direkte Konkurrenz zu Samsung treten.