Motorola Moto G (2014): Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Sep 2014

Testergebnis
Motorola Moto G (2014)
Top
  • Top Preis-Leistungsverhältnis
  • Tolle Verarbeitung
  • Fast pures Android-Erlebnis
Flop
  • Kein LTE
  • Festverbauter Akku

5 Zoll und bessere Kameras, aber kein LTE: Das Motorola Moto G bietet in der Version von 2014 mehr Features als der Vorgänger. Das Android-Smartphone ist mit einem vierkernigen Prozessor ausgestattet: Der Snapdragon 400 von Qualcomm ist mit 1,2 GHz getaktet und kommt auch im Vorgängermodell von 2013 zum Einsatz.

Zusammen mit dem 1 GB großen Arbeitsspeicher sollte so eine flüssige Darstellung der meisten Apps möglich sein; lediglich bei aufwendigen Spielen könnte es ruckeln. Der interne Speicher des Motorola Moto G von 2014 hat die Größe von 8 – im Gegensatz zu der Version von 2013 kann dieser nun auch per MicroSD-Karte erweitert werden. Das ist ein dickes Plus, da zuvor zwischen 8GB und 16 GB gewählt werden musste.

Günstiger als der Vorgänger

In Bezug auf die Kameras wurde das Motorola Moto G von 2014 deutlich verbessert: Die rückseitige Kamera löst nun mit 8 MP auf, während die Frontkamera eine Auflösung von 2 MP bietet. Zum Vergleich: In der alten Version hatte die Hauptkamera eine Auflösung von 5 MP, die Frontkamera lediglich 1,3 MP.

Auch das Display der neuen Version ist mit 5 Zoll in der Diagonale größer als das des Vorgängers mit 4,5 Zoll. Somit folgt Motorola auch bei seinen günstigeren Geräten dem Trend zu größeren Bildschirmen. Er bietet nun eine 720p-Auflösung in HD. Mit Android 4.4.4 KitKat ist zudem die neueste Version des Google-Betriebssystems installiert. Leider verfügt das Gerät nicht über eine LTE-Verbindung; das erste Moto G war zwischenzeitlich um eine LTE-Variante ergänzt worden.

Das Gewicht des Motorola Moto G (2014) ist mit 149 Gramm etwas höher als zuvor. Das Gerät ist in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich; dank austauschbarer Schalen ist die Farbe aber veränderbar. Der Einführungspreis im September 2014 betrug 199 Euro.

Alle Spezifikationen
Größe141,5 x 70,7 x 6.0-11.0 mm
Gewicht149 g
Display5 Zoll IPS
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon 400
Speicherkapazität8GB
BetriebssystemAndroid 4.4.4 KitKat
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung2 Megapixel
Farbeschwarz
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,2GHz
Grafik-ChipAdreno 305
Akkuleistung2070 mAH
Dual-Simja
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung199 €
StatusErhältlich
MartkeinführungSep 2014

Artikel zu "Motorola Moto G (2014)"
Unfassbar !8Das Update auf Android 6.0 Marshmallow ist nun für das Moto G (2014) erhältlich
Moto­rola Moto G (2. Gene­ra­tion): Update auf Android 6.0 Mars­h­mal­low ist da
Daniel Lüders3

Motorola hat den Rollout bereits gestartet: Nun kann Android 6.0 Marshmallow für das Moto G (2014) auch hierzulande heruntergeladen werden.

Supergeil !10Motorola hat mit der Verteilung von Android 6.0 Marshmallow für das Moto G (2014) begonnen
Moto­rola Moto G (2. Gen.) erhält Android 6.0 Mars­h­mal­low
Michael Keller

Das Motorola Moto G in der zweiten Generation erhält Android 6.0 Marshmallow: Nach dem Soak Test scheint der Rollout nun begonnen zu haben.

Her damit !20Das Update auf Android 6.0 Marshmallow sollte das Moto G (2014) bald erreichen
Moto­rola Moto G (2014): Android Mars­h­mal­low-Update erreicht erste Nutzer
Michael Keller

Android 6.0 Marshmallow rückt näher: Motorola hat nun mit dem Rollout des Updates für das Moto G (2014) begonnen.

Her damit !35Zur Markteinführung wurde das Motorola Moto G (2014) mit Android 4.4 Kitkat ausgeliefert
Moto G (2014): Update auf Android 6.0 Mars­h­mal­low kommt offen­bar bald
Daniel Lüders2

Motorola versorgt auch ältere Modelle mit aktueller Software: Bald könnte das Rollout von Android 6.0 Marshmallow für das Moto G (2014) beginnen.

Her damit !19Auch das Motorola Moto X von 2014 erhält ein Update auf Android 6.0 Marshmallow
Moto­rola verrät Update-Pläne für Android 6.0 Mars­h­mal­low
Guido Karsten2

Motorola hat verraten, welche Smartphones ein Update auf Android 6.0 Marshmallow erhalten – und welche Motorola-Features mit dem Update verschwinden.

Peinlich !5Das Motorola Moto G (2014) ist ein günstiges Smartphone mit Android
Moto­rola Moto G (2014): Aldi ruft Netz­teile wegen Über­hit­zungs­ge­fahr zurück
Daniel Lüders4

Aldi startet Rückruf-Aktion: Offenbar neigen die Netzteile der dort verkauften Smartphones Motorola Moto G (2. Gen.) zum Überhitzen.