Motorola Razr vs. Galaxy Fold: Welches Falt-Phone bricht zuerst?

In den USA ist das lang erwartete Motorola Razr nun endlich erhältlich. CNET hat es direkt zum Marktstart einem Falt-Test unterzogen, den auch schon das Samsung Galaxy Fold über sich ergehen lassen musste. Welches faltbare Smartphone hat besser abgeschnitten?

Über diesem Artikel könnt ihr euch einen Ausschnitt des Livestreams anschauen. Ziel sei eigentlich eine 12-stündige Live-Übertragung gewesen – doch so lange hielt das Motorola Razr dann leider doch nicht durch. Erste Probleme machten sich direkt zu Beginn bemerkbar: Der für das Falten zuständige "Fold-Bot" hatte von Anfang an Schwierigkeiten, das Smartphone komplett zu schließen.

Morola Razr schlechter als Galaxy Fold

Nach vier Stunden überprüfte der Tester das Motorola Razr: Zu diesem Zeitpunkt sei das Scharnier bereits "sehr steif" gewesen – als hätte sich eine Komponente gelöst und den Mechanismus blockiert. Per Hand hat sich das Gerät dann doch wieder zusammenklappen lassen, offenbar aber immer noch mehr schlecht als recht. Ein weiterer Anlauf mit dem "Fold-Bot" scheiterte dann auch – sodass der Falt-Test deutlich früher als gedacht endete. Die angepeilten 100.000 Faltungen verfehlte das Motrola Razr bei Weitem: Am Ende verbuchte es genau 27.218.

Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy Fold kam im gleichen Falt-Test auf 120.000 Faltungen, bevor erste Schäden am Gerät auftraten. Das Motorola Razr schaffte nicht mal ein Viertel davon – und erreicht das Ergebnis des Konkurrenten somit nicht mal ansatzweise. Im Labor von Samsung ließ sich das Galaxy Fold sogar 200.000-mal falten.

Was bedeutet der Falt-Test für euch?

Der Falt-Test gibt uns eine ungefähre Vorstellung, wie haltbar das Motorola Razr ist. 27.000 Faltungen erreicht ihr nach etwa 18 Monaten, wenn ihr das Smartphone täglich 50-mal faltet. Danach könnten so langsam die ersten Probleme mit dem Scharnier auf euch zukommen. Beachtet allerdings, dass der "Fold-Bot" das Smartphone nicht so sanft behandelt hat, wie ihr es wohl würdet. Von daher ist es nicht unwahrscheinlich, dass ihr das faltbare Smartphone zumindest zwei Jahre lang ungetrübt genießen könnt.

Wer jetzt zum Galaxy Fold greifen möchte, sei gewarnt: Samsungs Falt-Phone lässt sich zwar offenbar deutlich häufiger falten, gilt aber als enorm empfindlich – auch nach den Anpassungen, die der Hersteller inzwischen vorgenommen hat. Besonders das Display solltet ihr mit Samthandschuhen anfassen, wie sich im Galaxy-Fold-Härtetest herausstellte.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Fold 2 im Video: Wirft Samsung das alte Design über den Haufen?
Lars Wertgen
Video des Galaxy Fold 2
Schon bald stellt Samsung mutmaßlich das Galaxy Fold 2 vor – und bereinigt bisherige Kinderkrankheiten. Was uns erwarten dürfte, verrät ein Video.
Galaxy Fold 2 Bilder aufge­taucht: Wird so das Samsung-Folda­ble ausse­hen?
Martin Haase
Her damit11Das nächste Galaxy Fold könnte horizontal gefaltet werden.
Das Galaxy Fold ist spannend – aber teuer. Das Fold 2 soll günstiger werden und auch beim Faltkonzept anders werden, wie Bilder jetzt zeigen.
Samsung Galaxy Fold im Test: Der endlich perfekte Knick?
Martin Haase
Her damit9Das Galaxy Fold im Test.
9.0
Das erste faltbare Handy ist nach einigen Startschwierigkeiten endlich erhältlich. Klappt es jetzt mit dem Knick? Das Samsung Galaxy Fold im Test.