MSI VR One: der "günstigere" Virtual-Reality-Rucksack-PC

Der MSI VR One mit HTC Vice
Der MSI VR One mit HTC Vice(© 2016 MSI)

Auf der IFA in Berlin konnten wir uns den ersten Rucksack-Computer für die Abenteuer in der virtuellen Realität XMG Walker von Schenker genauer anschauen und ausprobieren. Jetzt will Konkurrent MSI auch dieses Marktsegment besetzen und zeigt mit dem "VR One" ein günstigeres Modell, das im November erscheint.

Nächste Woche wird MSI den VR One zum ersten Mal auf der Tokyo Game Show präsentieren. Im Gegensatz zum Schenker-Modell wird hier deutlich: Das Design ist MSI-typisch ausgefallen und ziemlich cool.

Optimiert für die HTC Vive

Inklusive Akkus soll MSIs Rucksack-PC nur 3,6 Kilogramm auf die Waage bringen und ist damit ein bisschen leichter als das Konkurrenz-Modell. Das ist nur von Vorteil. Denn wie die Bezeichnung "Rucksack-PC" schon sagt, tragen wir das Teil beim Spielen die ganze Zeit auf dem Rücken. Das ist praktisch, weil wir dann nicht mehr über das Kabel der VR-Brille stolpern und uns freier im Raum bewegen können, wenn wir in der virtuellen Welt unterwegs sind. MSI gibt an, dass die Technik für die HTC Vive angepasst sei und mit einem Knopfdruck auch Kühlung und andere Systemkomponenten auf VR optimiert eingestellt werden können.

Im MSI VR One kommt ein übertakteter Quad-Core-Prozessor zum Einsatz. Welcher es genau ist, wurde noch nicht verraten. MSI zeigte aber bereits auf der Computex einen Prototypen – dieser war allerdings noch mehr als fünf Kilo schwer. Damals sagte der Hersteller, dass ein i7-Prozessor der Skylake-Generation von Intel zum Einsatz kommt. Daneben läuft Nvidias GTX 1070. Wieviel Arbeitsspeicher im PC steckt und wie es mit den Festplatten bzw. SSDs aussieht, hat MSI noch nicht verraten.

Dank Hot Swap können die beiden Akkus während des laufenden Betriebs gewechselt werden. Und jetzt kommt der Knaller: MSI gibt die Akkulaufzeit unter VR-Last mit 90 Minuten an. Auch die Anschlüsse können sich sehen lassen: ein HDMI-Anschluss, ein DisplayPort, ein Mal Thunderbolt 3 mit USB-3.1-Typ-C-Buchse und vier USB 3.0-Ports.

Preise und Verfügbarkeit

Der Rucksack-PC VR One von MSI soll ab November im deutschsprachigen Raum verfügbar sein. Der Startpreis (inkl. GTX 1070) liegt bei 2799 Euro. Ihr könnt Euch den Rucksack aber auch konfigurieren und andere Hardware einbauen lassen – dann wird das Teil allerdings wieder teurer.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 4: Das sind die popu­lärs­ten Spiele
Lars Wertgen
Die PlayStation 4 wird 5
Herzliche Glückwunsch: Die PlayStation 4 feiert in den USA Geburtstag. Sony liefert zu diesem Anlass einige interessante Fakten.
"Star Wars: Jedi Chal­len­ges": Lenovo bietet dritte Erwei­te­rung kosten­los an
Francis Lido
Nun könnt ihr also Rey gegenübertreten
Die dritte Erweiterung für "Star Wars: Jedi Challenges" heißt "Dark Expansion": Unter anderem könnt ihr jetzt Kylo Ren steuern.
PlaySta­tion 4 mit Smart­phone spie­len: Sechs neue PlayLink-Titel verfüg­bar
Christoph Lübben
Das PlayLink-Spiel "Wissen ist Macht: Dekaden" kommt
Gleich sechs neue PlayLink-Spiele erwarten euch auf der PlayStation 4. Darunter eine Minispiel-Sammlung, ein Quiz und eine Kartenspiel-Sammlung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.