MSI VR One: der "günstigere" Virtual-Reality-Rucksack-PC

Der MSI VR One mit HTC Vice
Der MSI VR One mit HTC Vice(© 2016 MSI)

Auf der IFA in Berlin konnten wir uns den ersten Rucksack-Computer für die Abenteuer in der virtuellen Realität XMG Walker von Schenker genauer anschauen und ausprobieren. Jetzt will Konkurrent MSI auch dieses Marktsegment besetzen und zeigt mit dem "VR One" ein günstigeres Modell, das im November erscheint.

Nächste Woche wird MSI den VR One zum ersten Mal auf der Tokyo Game Show präsentieren. Im Gegensatz zum Schenker-Modell wird hier deutlich: Das Design ist MSI-typisch ausgefallen und ziemlich cool.

Optimiert für die HTC Vive

Inklusive Akkus soll MSIs Rucksack-PC nur 3,6 Kilogramm auf die Waage bringen und ist damit ein bisschen leichter als das Konkurrenz-Modell. Das ist nur von Vorteil. Denn wie die Bezeichnung "Rucksack-PC" schon sagt, tragen wir das Teil beim Spielen die ganze Zeit auf dem Rücken. Das ist praktisch, weil wir dann nicht mehr über das Kabel der VR-Brille stolpern und uns freier im Raum bewegen können, wenn wir in der virtuellen Welt unterwegs sind. MSI gibt an, dass die Technik für die HTC Vive angepasst sei und mit einem Knopfdruck auch Kühlung und andere Systemkomponenten auf VR optimiert eingestellt werden können.

Im MSI VR One kommt ein übertakteter Quad-Core-Prozessor zum Einsatz. Welcher es genau ist, wurde noch nicht verraten. MSI zeigte aber bereits auf der Computex einen Prototypen – dieser war allerdings noch mehr als fünf Kilo schwer. Damals sagte der Hersteller, dass ein i7-Prozessor der Skylake-Generation von Intel zum Einsatz kommt. Daneben läuft Nvidias GTX 1070. Wieviel Arbeitsspeicher im PC steckt und wie es mit den Festplatten bzw. SSDs aussieht, hat MSI noch nicht verraten.

Dank Hot Swap können die beiden Akkus während des laufenden Betriebs gewechselt werden. Und jetzt kommt der Knaller: MSI gibt die Akkulaufzeit unter VR-Last mit 90 Minuten an. Auch die Anschlüsse können sich sehen lassen: ein HDMI-Anschluss, ein DisplayPort, ein Mal Thunderbolt 3 mit USB-3.1-Typ-C-Buchse und vier USB 3.0-Ports.

Preise und Verfügbarkeit

Der Rucksack-PC VR One von MSI soll ab November im deutschsprachigen Raum verfügbar sein. Der Startpreis (inkl. GTX 1070) liegt bei 2799 Euro. Ihr könnt Euch den Rucksack aber auch konfigurieren und andere Hardware einbauen lassen – dann wird das Teil allerdings wieder teurer.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Her damit !12Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
Fire Emblem - Heroes: Ninten­dos Stra­te­gie-Spiel kommt zuerst für Android
Christoph Groth
Fire Emblem Heroes
Nintendo hat das zweite Mobile-Game nach Super Mario Run angekündigt. Fire Emblem: Heroes erscheint schon im Februar für Android, iOS folgt später.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge36
Peinlich !146Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.