"Mulan": Disney verschiebt Start der Realverfilmung nach hinten

Die Realverfilmung von "Mulan" kommt erst 2020
Die Realverfilmung von "Mulan" kommt erst 2020(© 2018 Disney)

Offenbar können wir dieses Jahr nicht mehr mit einer der geplanten Realverfilmungen von "Mulan" rechnen. Disney hat sich wohl dazu entschieden, den Kinostart deutlich zurückzuverlegen. Aber auch bei einem anderen Projekt des Filmproduzenten gibt es Änderungen.

Eigentlich sollte "Mulan" als Realverfilmung am 2. November 2018 in den Kinos starten. Variety zufolge hat Disney nun den Termin geändert – auf den 27. März 2020. Gründe dafür sind keine bekannt, es wurde im Gegenzug anscheinend kein Starttermin eines anderen Films vorverlegt. Allerdings wurde wohl "Noelle", eine Geschichte um einen weiblichen Weihnachtsmann mit Anna Kendrick, ganz aus der Veröffentlichungsliste gestrichen. Womöglich erscheint der Streifen nun exklusiv für Disneys Streaming-Dienst, der 2019 starten soll.

Disney verpasst Soßen-Hype

In "Mulan" soll die 30-jährige chinesische Schauspielerin Yifei Liu die Hauptrolle der jungen Kriegern übernehmen. Mit Niki Caro sitzt eine weibliche Regisseurin am Steuer, die  schon viel Erfahrung mitbringt und einige Preise erhalten hat – doch bislang war sie noch nicht für einen Blockbuster verantwortlich.

Die Zeichentrickversion von "Mulan" erschien 1998 und hat weltweit über 304 Millionen Dollar eingespielt. Es bleibt für Disney zu hoffen, dass auch die Realverfilmung ähnlich erfolgreich wird. Zumindest die neue Umsetzung von "Die Schöne und das Biest" mit Emma Watson in der Hauptrolle hat sich für Disney gelohnt: Sagenhafte 1,2 Milliarden Dollar hat der Streifen weltweit an den Kinokassen eingefahren.

Einen Hauch von "Mulan" gibt es immerhin auch in diesem Jahr: Die erste Episode der dritten Staffel von "Rick and Morty" hat die damals kurzzeitig bei McDonalds erhältliche Szechuan-Soße thematisiert, die der Fastfood-Riese zum Start der Zeichentrickverfilmung von "Mulan" veröffentlicht hatte. Um die Sauce ist daraufhin ein riesiger Hype im Netz entstanden. Laut CNBC hat das nun dazu geführt, dass der Dip wieder in den Restaurants angeboten wird. Das gilt aber wohl nur für Filialen in den USA. Gerade wegen dieses Hypes wäre dieses Jahr vielleicht aber der richtige Zeitpunkt für die Veröffentlichung der Realverfilmung gewesen.


Weitere Artikel zum Thema
Hallo­ween-Apps: Gruse­li­ger Spaß fürs Smart­phone
Tobias Birzer
Die besten Halloween-Apps findet ihr hier.
Halloween naht, und damit die Zeit der Partys. Wenn ihr einen Abend mit lustigen Apps bereichern wollt, seid ihr hier genau richtig.
Disney+: Mit diesen Smart­pho­nes gibt es Schwarz­bild statt Filme
Francis Lido
Disney+: Einige Geräte sollen außen vor bleiben
Disney+ könnt ihr anscheinend nicht auf allen Smartphones schauen. Die Geräte müssen offenbar eine bestimmte Voraussetzung erfüllen.
iPhone 11 Pro: Diesen Härte­test müsst ihr gese­hen haben
Francis Lido
Gefällt mir22Das iPhone 11 Pro hat eine Triple-Kamera
In einem neuen Spot durchläuft das iPhone 11 Pro einen kuriosen Härtetest. Für einen weiteren Clip hat Apple einen Hund als Foto-Modell engagiert.