Streaming-Service von Disney: Erste Details zum Netflix-Konkurrenten

Ein Abo bei Netflix ist offenbar teurer als bei Disneys Streaming-Dienst
Ein Abo bei Netflix ist offenbar teurer als bei Disneys Streaming-Dienst(© 2014 Netflix)

Im Jahr 2019 möchte Disney seinen eigenen Streaming-Dienst starten – so viel ist seit August 2017 bekannt. Nun hat das Unternehmen sich zu einem wichtigen Punkt geäußert: dem Preis für den Service. Offenbar wird ein Abonnement günstiger als bei Netflix sein.

Disney hat eine klare Vorstellung davon, wo sich die eigene Streaming-Plattform preislich ansiedeln wird. In einem Interview hat der Unternehmens-CEO Bob Iger laut The Wrap dazu gesagt: "Unser Plan bei Disney ist, dass der Preis erheblich unter dem von Netflix ist." Zwar hat er damit keine genaue Zahl genannt, doch dürfte dies andeuten, dass ein Abonnement nicht nur ein paar Cent günstiger als bei der Konkurrenz sein wird. Zum Vergleich: Netflix kostet monatlich zwischen 7,99 und 13,99 Euro (Stand: 11. November 2017).

Angepasst an das Angebot

Zwar werde der Streaming-Dienst mit viel "hochqualitativem Content" starten, doch der Preis sei daran angepasst, dass es weniger Inhalte als bei Netflix geben wird. Sobald mehr Filme und Serien auf der Disney-Plattform zur Verfügung stehen, soll der Preis allerdings steigen. Offen bleibt, ob die monatlichen Kosten für ein Abonnement dann nicht doch eines Tages über denen der Konkurrenz liegen.

Der Video-On-Demand-Service von Disney wird vermutlich auch mit den bekannten Kinofilmen aus dem Marvel- und Star-Wars-Universum starten – diese Inhalte werden ab 2019 nämlich nicht mehr bei Netflix zu finden sein. Zudem hat das Unternehmen bereits angekündigt, dass eine Star-Wars-Serie für die Plattform in Arbeit sein soll. Vielleicht ist auch eine neue Serie mit Marvel-Helden geplant.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix wird teurer: So viel kosten die Abos ab sofort
Michael Keller
Weg damit !25Der Preis des Basis-Pakets von Netflix bleibt vorerst unangetastet
Netflix erhöht die Preise: Für zwei Pakete müsst ihr ab sofort etwas tiefer in die Tasche greifen. Doch nicht alle betrifft das – vorerst.
Netflix-Doku "Play­ing Hard": Ist der Games-Bereich die härteste Bran­che?
Christoph Lübben
Die Doku "Playing Hard" beschäftigt sich mit der Entwicklung von "For Honor"
Traumberuf Spieleentwickler? In der Netflix-Doku „Playing Hard“ erfahrt ihr, welche harten Seiten die Games-Branche hat.
Netflix lässt Apple AirPlay die Luft raus: Unter­stüt­zung einge­stellt
Guido Karsten
Peinlich !6Die Übertragung von Netflix via AirPlay wird nach Jahren eingestellt
Netflix für iOS hat ein Update erhalten und im gleichen Zug eine nützliche Funktion verloren: das Streaming via Apple AirPlay.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.