Schluss mit Netflix: Disney plant eigenen Streamingdienst

Peinlich !6
Neuer Kanal für Disney-Filme? Ab 2019
Neuer Kanal für Disney-Filme? Ab 2019 (© 2014 Netflix)

Disney wird seine Filme ab 2019 nicht mehr auf Netflix zeigen. Damit endet die 2016 in Kraft getretene Vereinbarung zwischen dem Medienkonzern und dem Streamingdienst bereits nach wenigen Jahren. Stattdessen will Disney seine Produktionen auf einem eigenen Streamingportal anbieten. Allerdings gilt das nicht für alle Inhalte.

Nach etwas mehr als drei Jahren endet die Zusammenarbeit zwischen Netflix und Disney. Die Partnerschaft sicherte dem Streaminganbieter die exklusiven Rechte an den Film- und Serienproduktionen des Medienkonzerns. Wie The Verge berichtet, will Disney fortan aber auf eigene Distributionskanäle setzen. Noch bis Ende 2019 behält Netflix die Ausstrahlungsrechte an den Disney- und Pixarfilmen. Alle Filme, die bis Ende 2018 im Kino anlaufen, erscheinen somit noch bei Netflix. Danach ist Schluss. Filme wie "Toy Story 4" oder "Frozen 2" wird man in der Mediathek des US-Konzerns nicht mehr finden.

Exklusive Streaming-Plattform

Parallel zum auslaufenden Deal mit Netflix plant Disney derzeit wohl einen eigene Plattform. Dieser soll vermutlich ebenfalls 2019 starten. Ob und wann genau dieser Dienst verfügbar sein wird, was er kosten wird und ob er auch nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt. Neben den Kinofilmen will Disney dort auch Filme und Serien zeigen, die – wie bei Netflix und Amazon – exklusiv für den Dienst produziert würden.

Während der Verbleib der meisten Disney-Marken nach dem Ende der Kooperation damit weitgehend geklärt ist, ist für Disney-CEO Bob Iger die Zukunft der Marvel- und Star-Wars-Filme ungewiss. Gut möglich, dass diese Filme auch nach 2019 weiterhin bei Netflix zu sehen sein werden.

Weitere Artikel zum Thema
Netflix und Co. müssen künf­tig wohl mehr euro­päi­sche Inhalte zeigen
Michael Keller
Auch Netflix soll sich künftig an eine bestimmte Quote halten
Mehr regionale Inhalte auf Streaming-Plattformen wie Netflix: Das Europäische Parlament will eine bestimmte Quote erreichen.
Netflix plant offen­bar eine inter­ak­tive "Black Mirror"-Folge
Michael Keller1
Können Nutzer bald das Ende einer Folge "Black Mirror" selbst bestimmen?
Einfluss auf die Handlung von "Black Mirror" nehmen: Netflix soll für die fünfte Staffel der beliebten Serie etwas Besonderes planen.
Netflix: Die besten Tipps und Tricks zum Video-Stre­a­ming
Arne Schätzle
TV war gestern: Netflix bringt angesagte Filme und Serien auf den Screen
Um Filme und Serien auf Netflix ohne Ärger zu streamen, sollte einige Tipps beachten. Wir haben die wichtigsten zusammengestellt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.