Star Wars: Disney plant neue Trilogie und eigene Serie

"The Last Jedi" wird nicht das Ende von Rian Johnsons Arbeit an Star Wars sein
"The Last Jedi" wird nicht das Ende von Rian Johnsons Arbeit an Star Wars sein(© 2017 picture alliance/ZUMA Press)

Es wird noch eine ganze Reihe an neuen "Star Wars"-Filmen geben: Die derzeitig laufende Trilogie wird nicht das Ende der Weltraum-Saga sein – Regisseur Rian Johnson soll bereits drei neue Filme planen. Parallel soll Disney an einer TV-Serie arbeiten.

Lucasfilm hat auf der Franchise-Webseite offiziell angekündigt, dass Rian Johnson eine brandneue Star-Wars-Trilogie entwerfen soll. Disney und Lucasfilm seien enorm stolz auf "The Last Jedi" – für den Johnson als Regisseur und Drehbuchschreiber verantwortlich ist. Die drei neuen Filme sollen sich inhaltlich von der Skywalker-Saga entfernen und ganz neue Charaktere in das Universum einführen.

Serienstart 2019 möglich

Für die Produktion der neuen Star-Wars-Trilogie konnte Ram Bergman gewonnen werden, der ein langjähriger Partner von Johnson ist. Zusammen haben die beiden nicht nur an "The Last Jedi" gearbeitet, sondern beispielsweise schon an dem Film "Looper" aus dem Jahr 2012. "Wir hatten die Zeit unseres Lebens bei der Zusammenarbeit mit Lucasfilm und Disney an 'The Last Jedi'", verrieten Johnson und Bergman. Star Wars sei die größte moderne Sage und sie könnten es kaum erwarten, diese mit neuen Filmen zu erweitern.

Gleichzeitig soll Disney bereits an einer "Live Action"-Star-Wars-Serie für seinen eigenen Streaming-Dienst arbeiten. Das verkündete der Disney-Vorsitzende Bob Iger. Der Launch der Plattform wird voraussichtlich im Jahr 2019 erfolgen – nähere Informationen zu der Serie gibt es bislang nicht. Gerade erst hieß es, dass Disney wie Netflix eigene Marvel-Serien planen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Samsung soll Iriss­can­ner und Gesichts­er­ken­nung verbes­sern
Christoph Lübben1
Beim Galaxy S9 soll das Entsperren schneller als beim Vorgänger funktionieren
Das Galaxy S9 erhält wohl nicht nur durch einen neuen Chipsatz eine höhere Performance: Auch Irisscanner und Gesichtserkennung sollen flotter werden.
Mit diesen Serien kommt ihr gut durch den Herbst
Fabian Rehring
Netflix reist in den Wilden Westen: Serienknüller wie "Godless" bringen euch gut unterhalten durch den Herbst
Von explosiver Action im Wilden Westen bis hin zu ulkigem Wikinger-Klamauk: Mit diesen Netflix-Serien ist der verregnete Herbst gerettet.
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido7
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.