Disney könnte wie Netflix eigene Marvel-Serien planen

Wird Disney auch die Produktion der nächsten Staffeln von Marvel-Serien wie "The Defenders" übernehmen?
Wird Disney auch die Produktion der nächsten Staffeln von Marvel-Serien wie "The Defenders" übernehmen?(© 2017 Sarah Shatz/Netflix)

Es ist schon seit Anfang September 2017 bekannt, dass Disney den Vertrag mit Netflix auslaufen lässt. Anschließend werden wohl alle Filme und Serien, an denen der Konzern die Rechte hat, aus der Bibliothek der Streaming-Plattform entfernt. Zudem könnte Disney Marken wie Marvel selbst mit neuen Inhalten versorgen.

Neue Marvel-Serien sollen nach dem Ende der Zusammenarbeit mit Netflix exklusiv über die Streaming-Plattform von Disney veröffentlicht werden, berichtet ComicBookMovie unter Berufung auf das Wall Street Journal. Dies gelte auch für andere Marken, an denen das Unternehmen die Rechte hat. Es sei der Plan, den eigenen Einfluss im TV-Sektor zu erhöhen – und wohl ein starker Konkurrent für die etablierten VOD-Plattformen zu werden.

Gibt Netflix "Daredevil" und Co. ab?

Es ist aber offenbar noch nicht bekannt, ob neue Staffeln bereits existierender Marvel-Serien wie "Daredevil", "Jessica Jones", "The Defenders" oder "The Punisher" künftig nur bei Disney zu sehen sein werden, oder ob hier auch weiterhin Netflix für Produktion und Ausstrahlung verantwortlich ist. Disney könnte auch ganz neue Projekte starten und Helden eine eigene Serie geben, die bisher noch gar keinen Bewegtbild-Auftritt hatten.

Es gab auch Gerüchte darüber, dass Disney 21st Century Fox aufkaufen will. Damit würde der Konzern die Rechte an weiteren Marvel-Figuren wie etwa den X-Men erlangen, was viel Raum für neue Serien und Charaktere bieten dürfte. Laut Washington Post sei es aber nicht zur Übernahme gekommen. Als sicher dürfte der Held Spider-Man vorerst gelten: Hier hat Sony die Rechte (Stand: November 2017).


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Die besten Tipps und Tricks zum Video-Stre­a­ming
Arne Schätzle
TV war gestern: Netflix bringt angesagte Filme und Serien auf den Screen
Um Filme und Serien auf Netflix ohne Ärger zu streamen, sollte einige Tipps beachten. Wir haben die wichtigsten zusammengestellt.
"House of Cards": So stellt Netflix Frank Under­wood in Staf­fel 6 kalt
Lars Wertgen1
Kevin Spacey hat in "House of Cards" keine Zukunft
Wie streicht Netflix Kevin Spacey aus der Serie "House of Cards"? Ein kurzer Trailer verrät das Ende von Frank Underwood.
Netflix: Super­man wird zu “The Witcher”
Lars Wertgen
Wann Henry Cavill als "Witcher" zu sehen sein wird, steht noch nicht fest
Die Netflix-Serie über das Computerspiel “The Witcher” hat ein Gesicht: "Superman"-Darsteller Henry Cavill übernimmt die Hauptrolle.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.