Nach Fabrikbrand: Kommt das Galaxy S5 später?

Ein Fabrikbrand: könnte die Produktion des Samsung Galaxy S5 verzögern
Ein Fabrikbrand: könnte die Produktion des Samsung Galaxy S5 verzögern(© 2014 istock.com/thumb)

Am Wochenende kam es in Südkorea bei einem Samsung-Zulieferer zu einem verheerenden Fabrikbrand. Der Schaden soll sich auf eine Milliarde Dollar belaufen und auch Produktionsanlagen für die Fertigung von Teilen für das Galaxy S5 in Mitleidenschaft gezogen haben.

Der Brand ereignete sich am Sonntagmorgen um sieben Uhr in der südkoreanischen Stadt Anseong. Der Zulieferer stellt in der Fabrik PCBs (Printed Circuit Boards) für Samsung-Geräte her.  Wie techschout berichtet, sollen Materialien im Wert von rund einer Milliarde Dollar durch das Flammenmeer vernichtet worden sein. Um das Feuer zu löschen, waren 81 Löschfahrzeuge knapp sechs Stunden lang im Einsatz. Wie Samsung bestätigt, wurden in der Fabrik auch die PCBs für das neue Galaxy S5 gefertigt.

Release erfolgt wie geplant

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob die Produktion durch den Brand massiv beeinträchtig wird, und ob zum Verkaufsstart des neuen Flaggschiffes genügend Geräte auf Lager sind. Doch alle Samsung-Fans können offenbar aufatmen: Glücklicherweise sei laut dem Unternehmen die betroffene Fabrik nicht der einzige Zulieferer für PCBs. Der weltweite Release des Galaxy S5 soll wie geplant am 11. April erfolgen. Samsung geht derzeit davon aus, dass es nur zu minimalen Verzögerungen bei der Produktion kommt. Diese Einschätzung erweist sich hoffentlich nicht als falsch.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten2
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Android 6.0 Mars­h­mal­low: Galaxy S4 und Note 3 gehen wohl leer aus
Guido Karsten4
Peinlich !156Für das Samsung Galaxy S4 ist nach Android Lollipop offenbar Schluss
Erneut wurde von Samsung ein Zeitplan für Android 6.0 Marshmallow-Updates geleakt. Er verrät unter anderem, welche Geräte keine Software erhalten.
Das Galaxy S9 könnte klei­ner als sein Vorgän­ger werden
Christoph Lübben7
Das Galaxy S9 soll so wie in diesem Konzept-Bild fast keinen Rand mehr besitzen
Viel soll sich beim Galaxy S9 im Vergleich zum Galaxy S8 nicht ändern. Allerdings wird das Top-Smartphone von Samsung womöglich etwas schrumpfen.