Neu in iOS 8: Anrufliste synchronisiert mit Karten-App

Her damit !28
iOS 8 hält immer wieder Features bereit, die in den Release Notes nicht erwähnt werden
iOS 8 hält immer wieder Features bereit, die in den Release Notes nicht erwähnt werden(© 2014 CURVED)

In der iOS 8 Beta 5 haben findige Apple-Nutzer eine kleine Neuerung entdeckt: Wer aus Apples Kartendienst heraus einen Anruf tätigt, fügt automatisch auch Kontaktdaten und Standort-Details zur Anrufliste hinzu.

Offenbar hat Apples zukünftiges Mobilsystem iOS 8 praktische Neuerungen im Gepäck, die im Vorfeld gar nicht weiter kommentiert werden. Einem Leser von AppleInsider fiel nach der Nutzung der Karten-App eher beiläufig etwas auf: Die Anrufliste wurde automatisch um einen ausführlichen Eintrag erweitert.

Wer demnach telefonisch einen Tisch in einem Restaurant reserviert, hat direkt auch Standort-Details in seinem iPhone gespeichert. Nicht etwa nur die Telefonnummer: Die neue Funktion speichert die Webseiten-URL, physische Standortdaten auf der Karte und sogar die Yelp-Bewertung. Das passt, denn Apple überarbeitet derzeitig eifrig den eigenen Kartendienst. Wahrscheinlich sollen die Nutzer verstärkt von Google Maps weggelotst werden.

Neuerung vorerst nur in der Karten-App

Tischreservierung absagen? Kein Problem: Die Nummer ist schon gespeichert. Und vielleicht hat das Restaurant am anderen Ende der U-Bahn-Linie eine bessere Bewertung auf Yelp – künftig taugt auch die Anrufliste unter iOS für einen schnellen Vergleich. AppleInsider sieht die automatisierten Einträge als spannendes Feature für iPhone-Nutzer, die sich in fremder Umgebung orientieren müssen und nach einem Telefonat ohne große Umwege zu ihrem Ziel geführt werden. Allerdings greift die Funktion erst einmal nur in der Karten-App. Tests mit Siri oder Safari hatten keine automatischen Einträge zur Folge und führten nicht zum gewünschten Ziel.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Music läuft nun auch mit Amazon Alexa
Lars Wertgen
Alexa auf dem Amazon Echo unterstützt immer mehr Streaming-Dienste
Der Startschuss ist erfolgt: Die ersten Nutzer können Apple Music über Amazon Echo hören.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
iPhone Xs (Max) und iPhone Xr: Schnel­ler aufla­den mit Fast Char­ging
Francis Lido
Alle iPhones von 2018 unterstützen Fast Charging
Fast Charging verkürzt die Aufladedauer bei iPhone Xs und Co. Wir verraten euch, was ihr darüber wissen müsst.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.