Neue Beta-Version von iOS 8.3 ist öffentlich verfügbar

Her damit !16
Siri soll mit iOS 8.3 neue Sprachen lernen
Siri soll mit iOS 8.3 neue Sprachen lernen(© 2015 CURVED)

Apple hat die nächste Beta-Version von iOS 8.3 veröffentlicht: Während interessierte Nutzer in diesem Zuge Zugriff auf die zweite Beta-Version erhalten, wurde für berechtigte Entwickler laut 9to5Mac die vierte iOS 8.3 Beta freigeschaltet.

Der öffentliche Zugang zur zweiten Beta ist dabei allerdings nicht ganz so öffentlich, wie manche es vielleicht zunächst erwartet haben. Zunächst können nur diejenigen überhaupt Zugriff erhalten, die sich im Vorfeld für den Test angemeldet hatten – und selbst die werden nicht alle zugelassen. Schon beim ersten öffentlichen Release einer iOS 8.3 Beta stellte sich heraus, dass offenbar nur manche der angemeldeten Nutzer sich auch wirklich die aktuelle Beta-Version von iOS 8.3 herunterladen dürfen.

Nicht jeder wird Tester

Wonach Apple die Glücklichen auswählt, die sich ohne Entwickler-Status die Betaversion von iOS 8.3 herunterladen dürfen, ist nicht klar. Das Herkunftsland scheint zumindest keinen Einfluss auf die Entscheidung zu haben. Ebenfalls unklar ist, wie viele der Interessenten für die Beta freigeschaltet werden und wie groß die Chance auf eine Freigabe ist.

Wer Zugriff erhält, der darf sich jedenfalls auf einen 130 MB großen Download freuen. In der neuen Version von iOS 8.3 sollen vor allem Fehler behoben und Verbesserungen vorgenommen worden sein. Von neuen Features ist nicht die Rede, was bei der mittlerweile vierten Beta-Version aber auch nicht zu erwarten war. Mehr Informationen zur vierten iOS 8.3 Beta für Entwickler erhalten Wissbegierige an dieser Stelle.


Weitere Artikel zum Thema
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
iPhone Xs: Manche Nutzer klagen über schwa­chen Empfang und WLAN-Probleme
Christoph Lübben2
Das iPhone Xs funktioniert wohl nicht bei allen Nutzern problemlos
Schwacher WLAN- und Mobilfunk-Empfang: iPhone Xs und iPhone Xs Max haben wohl ein Problem mit ihren Antennen. Ein Update könnte Abhilfe schaffen.
iPhone Xs Max: Exper­ten küren den Bild­schirm zum besten Smart­phone-Display
Sascha Adermann2
Das OLED-Display des Apple iPhone Xs Max ist derzeit wohl der beste Smartphone-Bildschirm
Apple erobert mit dem OLED-Display des iPhone Xs Max die Spitze der Bildschirm-Charts. Auch für Samsung dürfte das erfreulich sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.