iOS 8.3 Beta 3: Apple verschickt Einladungen an Nutzer

UPDATEHer damit !6
Siri spricht in der iOS 8.3 Beta 3 mehr als nur Deutsch und Englisch
Siri spricht in der iOS 8.3 Beta 3 mehr als nur Deutsch und Englisch(© 2015 CURVED)

Update vom 13. März 2015, 12:50 Uhr: Nachdem iOS 8.2 erst kürzlich im Rahmen des Apple Watch-Frühlingsevents offiziell gelauncht ist, hat Apple nun die iOS 8.3 Beta 3 zugänglich gemacht. Erstmalig werden nun auch Leute zugelassen, die keine registrierten Entwickler sind: Eine Teilnahme an der öffentlichen Beta von OS X Yosemite genügt – und etwas Glück, zu den Auserwählten zu gehören.

Größte Neuerung der nunmehr dritten Version der iOS 8.3 Beta ist, dass die Software per Invite neben registrierten Entwicklern auch ausgewählten Teilnehmern des Apple Beta Software Programs offen steht, meldet TechCrunch. Zuvor beschränkte sich der Zugang auf die Beta von OS X Yosemite.

Öffentliche iOS 8.3 Beta dürfte bald folgen

Wer sich dennoch bereits registrieren möchte, kann dies auf der Homepage für das Apple Beta Software-Programm tun. Es ist davon auszugehen, dass eine völlig öffentliche und kostenlose Beta in Kürze folgt. Zuvor war es Abonnenten des Apple Developer Programs vorbehalten, Beta-Versionen von iOS zu Entwicklerzwecke zu nutzen, was allerdings 99 Dollar im Jahr kostet. Bei der aktuellen iOS 8.3 Beta 3 handelt es sich konkret um Build 12F5047f. Der Changelog gibt diverse Neuerungen an, enthält aber keine Überraschungen: bessere Performance und Stabilität sowie Bugfixes.

Zudem beherrscht Siri nun einige neue Sprachen, etwa Türkisch, Russisch oder Holländisch. Wieder mit dabei sind die neuen Multikulti-Emoji, die bereits seit der zweiten Beta Teil des mobilen Betriebssystems sind. Eine Beta von iOS 9 hingegen scheint noch in ferner Zukunft zu liegen, die Entwicklung ist aber schon in vollem Gange. Bis wir genauere Informationen dazu bekommen, lassen wir uns aber einfach von inoffiziellen, aber gut durchdachten iOS 9-Konzepten wie diesem inspirieren.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Qual­comm verbes­sert Tiefen­wahr­neh­mung für AR und Sicher­heits­fea­tu­res
Christoph Lübben
Qualcomms Drache beherrscht künftig auch eine präzise Tiefenwahrnehmung
Die nächste Chipsatz-Generation von Qualcomm soll AR-Fähigkeiten von Smartphones und Tablets verbessern. Sicherheitsfeatures werden auch optimiert.