iOS 8.3 Beta 3: Apple verschickt Einladungen an Nutzer

UPDATEHer damit !6
Siri spricht in der iOS 8.3 Beta 3 mehr als nur Deutsch und Englisch
Siri spricht in der iOS 8.3 Beta 3 mehr als nur Deutsch und Englisch(© 2015 CURVED)

Update vom 13. März 2015, 12:50 Uhr: Nachdem iOS 8.2 erst kürzlich im Rahmen des Apple Watch-Frühlingsevents offiziell gelauncht ist, hat Apple nun die iOS 8.3 Beta 3 zugänglich gemacht. Erstmalig werden nun auch Leute zugelassen, die keine registrierten Entwickler sind: Eine Teilnahme an der öffentlichen Beta von OS X Yosemite genügt – und etwas Glück, zu den Auserwählten zu gehören.

Größte Neuerung der nunmehr dritten Version der iOS 8.3 Beta ist, dass die Software per Invite neben registrierten Entwicklern auch ausgewählten Teilnehmern des Apple Beta Software Programs offen steht, meldet TechCrunch. Zuvor beschränkte sich der Zugang auf die Beta von OS X Yosemite.

Öffentliche iOS 8.3 Beta dürfte bald folgen

Wer sich dennoch bereits registrieren möchte, kann dies auf der Homepage für das Apple Beta Software-Programm tun. Es ist davon auszugehen, dass eine völlig öffentliche und kostenlose Beta in Kürze folgt. Zuvor war es Abonnenten des Apple Developer Programs vorbehalten, Beta-Versionen von iOS zu Entwicklerzwecke zu nutzen, was allerdings 99 Dollar im Jahr kostet. Bei der aktuellen iOS 8.3 Beta 3 handelt es sich konkret um Build 12F5047f. Der Changelog gibt diverse Neuerungen an, enthält aber keine Überraschungen: bessere Performance und Stabilität sowie Bugfixes.

Zudem beherrscht Siri nun einige neue Sprachen, etwa Türkisch, Russisch oder Holländisch. Wieder mit dabei sind die neuen Multikulti-Emoji, die bereits seit der zweiten Beta Teil des mobilen Betriebssystems sind. Eine Beta von iOS 9 hingegen scheint noch in ferner Zukunft zu liegen, die Entwicklung ist aber schon in vollem Gange. Bis wir genauere Informationen dazu bekommen, lassen wir uns aber einfach von inoffiziellen, aber gut durchdachten iOS 9-Konzepten wie diesem inspirieren.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel: Blue­tooth-Probleme wurden nicht bei allen Nutzern beho­ben
Peinlich !5Bei einigen Nutzern des Google Pixel und Pixel XL schaltet sich Bluetooth sporadisch ab
Einige Nutzer des Google Pixel sollen Probleme mit Bluetooth-Verbindungen haben. Ein Hotfix von Google hat offenbar nicht bei allen Nutzern gewirkt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !8Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten1
Peinlich !17Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.