iOS 8.2 ist da

Her damit !37
iOS 8.2 führt grundlegende Funktionen für die Apple Watch ein
iOS 8.2 führt grundlegende Funktionen für die Apple Watch ein(© 2015 CURVED Montage)

Das große Apple Watch-Event ist über die Bühne und alle Geheimnisse um das erste Wearable sind gelüftet. Da durfte natürlich auch iOS 8.2 nicht fehlen, führt das Update doch die notwendigen Schnittstellen ein, damit sich iPhones auch mit der Uhr verbinden und auf alle Funktionen zurückgreifen können. Daneben behebt das Update noch einige Fehler der vergangenen Version, berichtet 9to5Mac.

Der Rollout von iOS 8.2 hat begonnen, die neue Firmware steht auf iTunes und als OTA-Update bereit. Den Löwenanteil der Neuerungen macht die Kompatibilität mit der Apple Watch aus. Neue Apps auf das Wearable ziehen, Zifferblätter ändern, Health-Daten verarbeiten – all das ist erst mit iOS 8.2 möglich, vorausgesetzt Ihr besitzt mindestens ein iPhone 5.

iOS 8.2: Apple Watch, Health, Stabilität

Das Hauptaugenmerk von iOS 8.2 liegt daneben auf der Health-App. Hier lassen sich nun weitere fitnessrelevante Daten erfassen, etwa Gewicht, Körpergröße oder der Blutzuckerspiegel. Große Datenmengen verarbeitet die Software zudem zuverlässiger. Gleichzeitig führt das Update die Activity-App ein, die Gesundheitsdaten der Apple Watch aufzeichnet und anschaulich aufbereitet.

Stabilität und Bugfixes machen den Rest von iOS 8.2 aus. Funktionen wie Mail, Music, Voice Over oder das Flyover-Feature sollen stabiler laufen und Probleme wie etwa fehlerhaft gelöschte Audiobooks seien ausgemerzt. Das Update ist für iPhone, iPad, und iPod touch erhältlich. Von einem funktionierenden Jailbreak für iOS 8.2 fehlt noch jede Spur.

Weitere Artikel zum Thema
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen2
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.
Apple Watch: Künf­tige Modelle könn­ten rundes Display erhal­ten
Lars Wertgen
Bisher setzten die Kalifornier bei der Apple Watch auf Ecken und Kanten
Weicht Apple bei seiner Smartwatch von seiner bisherigen Linie ab und verpasst einer künftigen Apple Watch ein rundes Design?
Hüllen­her­stel­ler behaup­tet: Das iPhone SE 2 soll nicht mehr 2018 erschei­nen
Francis Lido
Das iPhone SE soll 2018 keinen Nachfolger mehr erhalten
Auf das iPhone SE 2 werden wir wohl länger warten müssen als erhofft. Möglicherweise wird es sogar niemals auf den Markt kommen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.