iOS 8.2 ist da

Her damit !37
iOS 8.2 führt grundlegende Funktionen für die Apple Watch ein
iOS 8.2 führt grundlegende Funktionen für die Apple Watch ein(© 2015 CURVED Montage)

Das große Apple Watch-Event ist über die Bühne und alle Geheimnisse um das erste Wearable sind gelüftet. Da durfte natürlich auch iOS 8.2 nicht fehlen, führt das Update doch die notwendigen Schnittstellen ein, damit sich iPhones auch mit der Uhr verbinden und auf alle Funktionen zurückgreifen können. Daneben behebt das Update noch einige Fehler der vergangenen Version, berichtet 9to5Mac.

Der Rollout von iOS 8.2 hat begonnen, die neue Firmware steht auf iTunes und als OTA-Update bereit. Den Löwenanteil der Neuerungen macht die Kompatibilität mit der Apple Watch aus. Neue Apps auf das Wearable ziehen, Zifferblätter ändern, Health-Daten verarbeiten – all das ist erst mit iOS 8.2 möglich, vorausgesetzt Ihr besitzt mindestens ein iPhone 5.

iOS 8.2: Apple Watch, Health, Stabilität

Das Hauptaugenmerk von iOS 8.2 liegt daneben auf der Health-App. Hier lassen sich nun weitere fitnessrelevante Daten erfassen, etwa Gewicht, Körpergröße oder der Blutzuckerspiegel. Große Datenmengen verarbeitet die Software zudem zuverlässiger. Gleichzeitig führt das Update die Activity-App ein, die Gesundheitsdaten der Apple Watch aufzeichnet und anschaulich aufbereitet.

Stabilität und Bugfixes machen den Rest von iOS 8.2 aus. Funktionen wie Mail, Music, Voice Over oder das Flyover-Feature sollen stabiler laufen und Probleme wie etwa fehlerhaft gelöschte Audiobooks seien ausgemerzt. Das Update ist für iPhone, iPad, und iPod touch erhältlich. Von einem funktionierenden Jailbreak für iOS 8.2 fehlt noch jede Spur.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei MateBook X im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Her damit !5Das Huawei MateBook X ist kleiner als eine A4-Seite
Huawei hat in Berlin mit dem Matebook X einen Laptop vorgestellt, der kleiner ist als eine A4-Papierseite. Das Hands-on.
Das ist das neue Micro­soft Surface Pro
Das Surface Pro (2017) ist seinem Vorgänger sehr ähnlich
Das Surface Pro (2017) kommt: Der neue Hybride von Microsoft bietet einen schnelleren Prozessor als sein Voränger, jedoch kaum Neuerungen.
Galaxy S8: Iriss­can­ner lässt sich einfach über­lis­ten
Guido Karsten2
Wie die Gesichtserkennung des Galaxy S8 lässt sich auch der Irisscanner überlisten
Der Irisscanner könnte in Zukunft den Fingerabdrucksensor ablösen. Das Bauteil im Galaxy S8 lässt sich aber offenbar noch recht einfach austricksen.