iOS 9 im Video: Neues Konzept zeigt clevere Neuerungen

iOS 9 könnte einiges schlauer machen als iOS 8 – das zeigt zumindest ein gleichermaßen ansehnliches wie ideenreiches Konzept-Video von Jung-Designer Ralph Theodory. Darin können beispielsweise iCloud und die Spotlight-Suche einiges. Auch für Chats mit Siri und sogar Multitasking findet das Konzept Platz.

Das große Update auf iOS 9 soll Optimierungen statt großer Neuerungen bringen, heißt es. Das ist offensichtlich auch zu Ralph Theodory durchgedrungen. Der 18-Jährige hat sein radikal neu gestaltetes iOS 9-Konzept im Apple Watch-Design verworfen und ein neues, nicht weniger spannendes nachgelegt. Wie von den Gerüchten zu iOS 9 gefordert, poliert er darin vor allem bereits vorhandene Features auf – und schleust so geschickt einige Neuerungen ein.

iOS 9-Konzept denkt vorhandene Features weiter

iCloud zum Beispiel könnte nach den Vorstellungen von Theodory als praktische Übersicht für die eigenen Apple-Geräte dienen, Infos zum Stand von Speicher und Akku inklusive. Und er denkt noch einen Schritt weiter: Droht etwa der Akku des eigenen iPhone 6 zuneige zu gehen, warnt die Apple Watch rechtzeitig mit einer entsprechenden Benachrichtigung vor.

Auch die Spotlight-Suche krempelt das iOS 9-Konzept um: Mit Hashtag-, Personen- und klassischer Web-Suche sowie einer Chat-Variante von Siri können Sucheingaben hier durch gleich vier verschiedene Kanäle geschickt werden. Theodory könnte sich das ganze zudem auch als offene Schnittstelle vorstellen, die Entwickler mit eigenen Spotlight-Anbindungen im Stile der iOS 8-Extensions füttern dürfen. In dieser Vision von iOS 9 ist die neue Spotlight-Suche zudem von jeder App aus mit einer Zwei-Finger-Wischgeste aufrufbar.

Das sind nur einige Beispiele der vielen Ideen für iOS 9, die das Video in mehr als sechs Minuten Spielzeit vorstellt. Auch Wallpaper, die Kontakte im App-Umschalter und die einhändige Bedienung durch das Reachability-Feature denkt Theodory ein wenig weiter. In Letzterem nutzt er beispielsweise den freien Platz in der oberen Bildschirmhälfte für eine zweite App und führt so durch eine quasi offenstehende Hintertür das lang herbeigesehnte App-Multitasking ein. Mit einem iPhone 6s mit 2 GB RAM sollte das durchaus machbar sein ...


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Apple erklärt die Bedeu­tung des "r"
Sascha Adermann
Wer sich gefragt hat, was das "r" in iPhone Xr bedeutet, der bekommt nun eine Antwort
Ein hochrangiger Apple-Manager verrät, wofür das "r" in iPhone Xr steht. Und er gibt zu Protokoll, womit er selbst die Modellbezeichnung assoziiert.
iOS 12.1 kommt mit der fünf­ten Beta einen Schritt näher
Francis Lido
iOS 12.1 bringt viele neue Emojis auf euer iPhone
iOS 12.1 lässt anscheinend nicht mehr lange auf sich warten: Apple hat bereits die fünfte Beta veröffentlicht.
iPad Pro (2018): Neue Bilder zum mutmaß­li­chen Design aufge­taucht
Guido Karsten3
Das iPad Pro 2018 könnte wie in den Konzeptbildern mit schmalen Display-Rändern daherkommen
Das iPad Pro (2018) wird in allen Ausführungen am 30. Oktober 2018 vorgestellt. Konzeptbilder zeigen wohl schon jetzt, wie die Geräte aussehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.