Nintendo kommt: Sega räumt sein App Store-Angebot auf

Her damit !8
Der Gorilla im Raum: SEGAs Management kriegt angesichts von Donkey Kong und Co. auf Smartphones offenbar kalte Füße
Der Gorilla im Raum: SEGAs Management kriegt angesichts von Donkey Kong und Co. auf Smartphones offenbar kalte Füße(© 2015 Nintendo, CURVED Montage)

Neuer Markt, alte Rivalitäten: Spieleschmiede SEGA hat angekündigt, mehrere Apps aus dem Programm zu nehmen, weil deren Qualität nicht dem eigenen Standard entsprechen würde. Der Zug kommt offenbar nicht von ungefähr, kündigte Nintendo doch zuvor am selben Tag an, noch 2015 fünf Titel für Smartphones herauszubringen.

In einem Blogeintrag erläutert SEGA die Entscheidung, mehrere Apps aus den Marktplätzen zu entfernen, egal ob von Amazon, Apple, Google oder Samsung. Die Qualität reiche einfach nicht mehr an den gewünschten Standard heran. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass betroffene Titel irgendwann in überarbeiteter Form eine Rückkehr in die jeweiligen App Stores feiern werden.

Angst vor den Hits von Nintendo?

Welche Spiele genau betroffen sind, ist dem Blogeintrag noch nicht zu entnehmen. SEGA versichert aber, dass Käufer entfernter Apps auch weiterhin die Möglichkeit haben werden, die Software herunterzuladen, auch bei einem Wechsel zu einem neuen Gerät – allerdings nur solange sie nicht "inkompatibel mit neueren Smartphones" werde. Mit Updates für Probleme auf moderner Hardware ist also nicht mehr zu rechnen. Erst kurz zuvor hatte der Rivale von einst, Nintendo, angekündigt, fünf Games für Smartphones zu veröffentlichen, wovon "jeder Titel ein Hit" werden solle.

Nachdem sich SEGA nach dem Dreamcast-Flop aus dem Konsolengeschäft zurückgezogen hatte und Sonic-Spiele sogar für Nintendo-Hardware erschienen sind, scheint sich eine erneuerte Konkurrenzsituation abzuzeichnen. Wenn die Gegenmaßnahme der Japaner eine Qualitätsoffensive ist, können wir als Spieler wohl nur davon profitieren – wenn die Apps tatsächlich wie in Aussicht gestellt in überarbeiteter Form neu aufgelegt werden, heißt das.


Weitere Artikel zum Thema
Das BlackBerry KeyOne ist offi­zi­ell: das Come­back der QWERTZ-Tasta­tur
Marco Engelien4
UPDATESupergeil !27Das BlackBerry KeyOne hat wieder Hardware-Tasten
Es darf wieder getippt werden. Denn das BlackBerry KeyOne ist endlich wieder ein echtes BlackBerry. Es kommt mit Android – und physischer Tastatur.
Archos zeigt Einstei­ger-Smart­pho­nes mit Dual-Kamera und iPhone 7 Plus-Look
Guido Karsten
Beide Archos Graphite-Modelle verfügen über eine Dual-Kamera auf der Rückseite
Archos hat mit dem Graphite 50 und dem Graphite 55 zwei neue Smartphones vorgestellt. Ihr Design erinnert an die aktuellen Geräte von Apple.
iPhone-Garan­tie gilt künf­tig auch bei Display-Repa­ra­tur durch Drit­tan­bie­ter
Michael Keller1
Supergeil !7Ein kaputtes iPhone-Display ist stets ein Ärgernis
Apple hat offenbar seine Bestimmungen für das iPhone geändert: Die Garantie soll künftig auch dann gelten, wenn ein Drittanbieter-Display verbaut ist.