Nintendo Switch: Hersteller warnt vor Ladekabeln von Drittanbietern

Nintendo empfiehlt, die originalen Ladekabel zu verwenden
Nintendo empfiehlt, die originalen Ladekabel zu verwenden(© 2017 CURVED)

Im Internet häuften sich zuletzt negative Berichte von Besitzern einer Nintendo Switch. Sie klagten über defekte Konsolen, nachdem sie Ladekabel von Drittanbietern verwendet hatten. Der Konzern hat jetzt reagiert und erklärt, worauf ihr achten müsst.

Ohne Probleme könnt ihr Nintendos hauseigenes USB-Ladekabel (Modelnummer "HAC-010") verwenden, heißt es laut ArsTechnica auf einer japanischen FAQ-Seite. Alternativ könnt ihr bedenkenlos USB-C-Ladekabel verwenden, sofern diese über einen ordnungsgemäßen Widerstand von 56k Ohm verfügen, so Nintendo. Dies gelte jedoch nicht, wenn ihr als Energiequelle ein Gerät mit einem älteren USB-A-Ausgang nutzt und dieses mit dem Switch Pro Controller oder Joy-Con verbindet. In diesen Fällen sollen ausschließlich die "HAC-010"-Kabel verwendet werden.

Probleme seit Update auf Version 5.0

Mit der FAQ-Seite reagiert Nintendo auf die sich in letzter Zeit häufenden Klagen von Nutzern, die Docks und USB-Ladegeräte von Drittanbietern benutzt hatten und sich über zerstörte Konsolen beschwerten, wie unter anderem Kotaku berichtet. Die Probleme seien nach der Aktualisierung auf die Firmware-Version 5.0 aufgetreten. Der Meldung zufolge ersetzte Nintendo die beschädigten Geräte, die Spielstände der Besitzer waren jedoch nicht mehr zu rekonstruieren.

Die Aktualisierung auf Version 5.0 brachte jedoch nicht nur Ärger, sondern auch eine interessante Erkenntnis: Twitter-Nutzer Mike Heskin und plutoo wollen im Code des Updates Hinweise auf eine neue und verbesserte Ausführung der Switch entdeckt haben. Während einige über ihre Konsole schimpfen und sich andere über ein mögliches Upgrade freuen, ermöglicht die Toy-Con-Werksatt alternativen Spaß: Die Kreativzentrale zeigte gerade erst, wie sie die Konsole in eine Gummiband-Gitarre umfunktionierte.

Weitere Artikel zum Thema
NES und SNES Clas­sic Mini werden offen­bar wegen Nintendo Switch einge­stellt
Lars Wertgen
Nintendo konzentriert sich künftig wieder voll auf die Switch
NES Classic Mini und SNES Classic Mini sind bald wieder Geschichte. Geht es nach Nintendo, zockt ihr Retro-Spiele künftig auf der Switch.
Nintendo spricht über eine neue Switch und Zusat­zin­halte
Christoph Lübben
Ob eine neue Nintendo Switch ähnlich wie in unserem Konzept aussehen wird?
Kommt bald eine neue Version der Nintendo Switch? Wird es weiterhin DLCs für Spiele auf der Konsole geben? Der Hersteller hat sich dazu geäußert.
"Red Dead Redemp­tion 2" für die Switch? Das sagt Nintendo
Christoph Lübben
Die Hardware der Nintendo Switch dürfte ihre Probleme mit der Welt von "Red Dead Redemption 2" bekommen
Offenbar hätte Nintendo Interesse an "Red Dead Redemption 2" für die Switch gehabt. Es gebe aber einen Grund, wieso es nicht verfügbar ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.