Nintendo Switch: So sieht die Benutzeroberfläche aus

Her damit !14
Die Benutzeroberfläche der Nintendo Switch wirkt sehr übersichtlich
Die Benutzeroberfläche der Nintendo Switch wirkt sehr übersichtlich(© 2017 Nintendo)

Auch während der Präsentation zur Nintendo Switch hielt sich der Hersteller noch mit genauen Details zur verbauten Hardware und zum Betriebssystem bedeckt. Einen ersten Blick auf die Benutzeroberfläche hat die Vorstellung allerdings schon geliefert. Zudem ist ein Renderbild aufgetaucht, das mehr von dem UI zeigt.

In einem der Präsentations-Trailer können wir einen kurzen Blick auf das Hauptmenü der Hybrid-Konsole erhaschen. Das gezeigte Design ist sehr minimalistisch: Der Hintergrund erstrahlt im schlichten Weiß, ähnlich wie bei der PlayStation Vita gibt es mehrere nebeneinander angeordnete Menüpunkte, über die wir verschiedene Funktionen ansteuern können. Diese befinden sich bei der Nintendo Switch am unteren Bildschirmrand und erlauben uns Zugriff auf die System-Einstellungen, die Controller-Verwaltung, das Foto-Album, den Nintendo eShop und das Ausschalten-Menü. Zuletzt ist auch noch ein weiteres Icon ganz links abgebildet, das womöglich die Chat-Funktion beschreibt.

Große Kacheln, große Spiele

Im Mittelpunkt der Benutzeroberfläche sind große viereckige Kacheln mit jeweils einem Bild aus dem neuen "The Legend of Zelda"-Ableger sowie "Super Mario Odyssey" zu sehen, über die vermutlich das jeweilige Spiel gestartet wird. Womöglich zeigt die Konsole hier, unabhängig von der gerade eingelegten Game Card, alle Spiele an, die sich in Eurem Besitz befinden. Zumindest wohl dann, wenn bereits Daten und Save-Games zu den Titeln auf dem Speicher vorhanden sind. Vielleicht hat sich Nintendo an der PlayStation 4 von Sony orientiert, die Euch Spiele permanent anzeigt, sobald Ihr diese einmal ins Laufwerk eingelegt habt.

Im NeoGAF-Forum hat der Benutzer "Keyouta" zudem ein (vermutlich offizielles) Renderbild veröffentlicht, das einen besseren Blick auf die Benutzeroberfläche gewährt. Anders als das in der Präsentation gezeigte Material offenbart das Bild, dass vermutlich Benutzer-Profile angelegt werden können: Oben links sind Icons zu sehen, die auf der Nintendo Switch angelegte Accounts darstellen könnten. Rechts oben werden dem Bild zufolge Uhrzeit, WLAN-Verbindung und Akkustand angezeigt. Wir hoffen darauf, in unserem Hands-On einen genaueren Blick auf die UI werfen zu können. Das Video dürfte in Kürze hier auf CURVED erscheinen.

Dieses Renderbild liefert uns einen besseren Blick auf die Benutzeroberfläche der Nintendo Switch(© 2017 NeoGAF / Nintendo)
Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Hallo­ween-Update mit neuen Poké­mon und Boni
Christoph Lübben
Pokémon GO startet ein Halloween-Event
Es wird gruselig in Pokémon GO: Das Halloween-Update hat viele Geister-Pokémon im Gepäck, die Ihr in der freien Wildbahn fangen könnt.
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.