Nokia Lumia 1020 könnte im September aussterben

Unfassbar !37
Das Nokia Lumia 1020 bietet 41 Megapixel PureView mit Zeissoptik
Das Nokia Lumia 1020 bietet 41 Megapixel PureView mit Zeissoptik(© 2014 CC: Flickr/masochismtango)

Einer geht, doch wer kommt? Das Nokia Lumia 1020 wird bereits am 14. September 2014 das Ende seiner Produktlebenszeit erreichen, behauptet ein Tweet. Die Tatsache, dass diese Nachricht von niemand geringerem als Evan "@evleaks" Blass kommt, sollte Besitzer des Smartphones mit der Super-Kamera aufhorchen lassen.

Sollte sich die Vorhersage bewahrheiten, wäre das Nokia 1020 noch keine anderthalb Jahre alt, wenn Microsoft es zu den Altgeräten rechnet. Ein Produktionsstopp wäre zwar durchaus nachvollziehbar – sollte es jedoch keine Software-Updates für Windows Phone mehr geben, wäre dies ein sehr frühes Ende des vormaligen Nokia-Flaggschiffs. Gerade wegen seiner seiner 41-Megapixel-Kamera mit hochwertiger Zeiss-Optik und Bildstabilisation wusste es zum Release zu beeindrucken und setzte Maßstäbe.

Nachfolger schon in der Mache?

So lange kein Nachfolger des Lumia 1020 auf dem Markt ist, scheint ein Stopp des Produktsupports wenig sinnhaft. Angeblich befindet sich jedoch mit dem unter dem Codenamen McLaren bekannten Gerät eben so ein Nachfolger in der Entwicklung. Ob und wann ein Nokia 1030 auf den Markt kommt, ist derzeit allerdings noch vollkommen unbekannt. Fans des Windows-Phones mit der Super-Kamera können dennoch weiter hoffen, dass Nokia es trotz der Abwerbung des Kamera-Experten Ari Partinen durch Apple schafft, mit einem künftigen Lumia-Gerät wieder neue Maßstäbe in der Mobile-Fotografie zu setzen.

The Nokia Lumia 1020 reaches End of Life status on September 14th. - http://t.co/lYsOrbp702
— @evleaks (@evleaks) 13. Juli 2014


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !6Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten4
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.