Nokia Lumia 1020: Video vom Nachfolger McLaren aufgetaucht

Nokia Lumia 1020-Nachfolger im Video: Unter dem Codenamen McLaren soll Microsoft an einem Nachfolger zu dem Smartphone mit der 41-MP-Kamera gearbeitet haben – bis das Projekt gestrichen wurde. Nun ist auf YouTube ein kurzer Film aufgetaucht, der das Kern-Feature des McLaren in der Praxis demonstriert: das 3D-Touch-Navigationssystem.

Wie in dem Video zu sehen ist, das ursprünglich von @szleaks stammen soll, können über das Display des Lumia 1020-Nachfolgers tatsächlich Eingaben vorgenommen werden, ohne den Bildschirm zu berühren. Anhand des Prototyps ist nicht ersichtlich, in welchem Stadium sich die Entwicklung des 3D-Touch-Features tatsächlich befand, als das Projekt beendet wurde.

Kein Vertrauen in das 3D-Touch-Feature

Laut Windows Central soll die Führungsebene bei Microsoft nicht an das McLaren geglaubt haben, weshalb die Entwicklung schließlich eingestellt worden sei. PhoneArena ist der Meinung, dass sich Microsoft unsicher gewesen sei, ob Software-Entwickler das Feature auch tatsächlich nutzen. Außerdem soll es Probleme mit der Kompatibilität der Hardware gegeben haben, die schließlich zur Streichung des Projektes geführt hätten.

Bereits Ende November 2014 waren Bilder an die Öffentlichkeit gelangt, die einen Prototyp des McLaren-Smartphones zeigen sollen. Und die Serie der Leaks riss nicht ab: Noch Anfang Juli dieses Jahres war das Foto eines Displays veröffentlicht worden, das die Aufschrift "Lumia 1030" trägt. Das nun erschienene Video zeigt, dass die 3D-Touch-Technologie offenbar funktioniert – und nährt die Hoffnung, dass Microsoft sie vielleicht doch noch in einem künftigen Lumia-Smartphone zum Einsatz bringen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei MateBook X im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Her damit !8Das Huawei MateBook X ist kleiner als eine A4-Seite
Huawei hat in Berlin mit dem Matebook X einen Laptop vorgestellt, der kleiner ist als eine A4-Papierseite. Das Hands-on.
Das ist das neue Micro­soft Surface Pro
Das Surface Pro (2017) ist seinem Vorgänger sehr ähnlich
Das Surface Pro (2017) kommt: Der neue Hybride von Microsoft bietet einen schnelleren Prozessor als sein Voränger, jedoch kaum Neuerungen.
Galaxy S8: Iriss­can­ner lässt sich einfach über­lis­ten
Guido Karsten3
Wie die Gesichtserkennung des Galaxy S8 lässt sich auch der Irisscanner überlisten
Der Irisscanner könnte in Zukunft den Fingerabdrucksensor ablösen. Das Bauteil im Galaxy S8 lässt sich aber offenbar noch recht einfach austricksen.