Nokia veröffentlicht Z Launcher für Android-Smartphones

Der Z Launcher erkennt auf dem Homescreen Eure Handschrift und merkt sich zudem Eure Gewohnheiten
Der Z Launcher erkennt auf dem Homescreen Eure Handschrift und merkt sich zudem Eure Gewohnheiten(© 2014 Nokia)

Eine der verbliebenen unabhängigen Nokia-Teilfirmen hat einen neuen Launcher für Android-Smartphones veröffentlicht: Der Z Launcher befindet sich derzeit noch in einer Testphase, soll aber den Homescreen gründlich aufräumen und sich sogar Euren Nutzungsgewohnheiten anpassen.

Der Z Launcher, der seit Donnerstag auf der offiziellen Webseite zum freien aber limitierten Download angeboten wird, passt sich sogar tageszeitabhängig an: Auf dem Homescreen seht Ihr damit eine kleine, präzise Auswahl der meistgenutzten Apps, Kontakte und aktuelle Erinnerungen. Morgens, mittags und abends können diese je nach Euren Gewohnheiten unterschiedlich ausfallen: Der Launcher lernt Euch mit jedem Tag besser kennen.

Handschrifterkennung auf dem Homescreen

Wollt Ihr eine App oder einen Kontakt nutzen, die Ihr seltener nutzt, so verfügt der Launcher über eine simple Handschrifterkennung: Zeichnet einfach direkt auf dem Home Screen den Anfangsbuchstaben von App, Erinnerung oder Kontaktnamen und der Launcher durchsucht das Smartphone und bietet Euch passende Ergebnisse als Option an.

Der Hersteller gibt auf seiner Webseite an, der Z Launcher sei dazu in der Lage, jede App innerhalb einer Sekunde zu starten. Kompatibel soll die Software der Nokia Techniksparte mit neueren Modellen der geläufigsten Android-Smartphones sein. Solltet Ihr den Launcher ausprobieren wollen, müsst Ihr Euch beeilen: Die Pre-Beta-Testversion ist nur begrenzt verfügbar. Außerdem solltet Ihr bedenken, dass die Software aufgrund ihres frühen Entwicklungsstadiums noch Bugs enthalten kann.


Weitere Artikel zum Thema
Giga­set GS270 mit Full-HD-Display und 5000-mAh-Akku vorge­stellt
Jan Johannsen
Das Gigaset GS270 Plus erscheint in blau und grau.
Das Gigaset GS270 verfügt über ein Full-HD-Display und einen großen Akku. Der Hersteller plant auch schon das Softwareupdate auf Android 8.0 Oreo.
Google Home im Klein­for­mat: Google soll einen Echo-Dot-Konkur­ren­ten planen
Marco Engelien
Gibt's Google Home bald auch in klein?
Das Pixel 2 kommt nicht allein. Zusätzlich zur XL-Variante soll Google eine kleine Version des Google Home und ein neues Chromebook Pixel vorstellen.
WhatsApp lässt Euch Status-Meldun­gen nun einfär­ben und mit Links verse­hen
Guido Karsten
WhatsApp bietet Euch bald noch mehr Möglichkeiten bei der Erstellung von Statusangaben
Habt Ihr in WhatsApp schon einmal eine Statusmeldung verfasst? In Zukunft habt Ihr dabei noch vielfältigere Möglichkeiten.