Nokia XX und High-End-Smartphone mit Android geplant

Bekommt das Nokia Lumia 1520 schon bald ein Android-Pendant?
Bekommt das Nokia Lumia 1520 schon bald ein Android-Pendant?(© 2014 Nokia)

Dass der ehemalige Handy-Marktführer aus Finnland mit dem Nokia X ein erstes Android-Smartphone veröffentlichen wird, ist längst ein offenes Geheimnis. Nun heißt es jedoch, es werde gleich ein Trio neuer Geräte vom eigentlichen Windows-Kurs der Marke abweichen. Der weitere Zuwachs zur neuen Android-Familie soll jedoch erst nach dem MWC 2014 zum Thema werden.

Die finnischen Android-Vorstöße Nummer Zwei und Drei sollen ein Mittelklasse-Smartphone oberhalb des Einsteigergeräts Nokia X und ein High-End-Gerät sein, wie Indiatimes berichtet. Erstgenanntes Gerät soll unter dem Codenamen Nokia XX laufen, während zum Spitzenmodell des Trios noch kein Name bekannt ist.

Nokia will wohl noch abwarten

Die beiden großen Brüder des Nokia X sind den Gerüchten nach zwar bereits in Entwicklung, sollen auf dem diesjährigen Mobile World Congress jedoch noch nicht vorgestellt werden. Wahrscheinlich ist, dass Nokia erst einmal abwarten wird, wie der erste Vorstoß auf den umkämpften Android-Markt beim Publikum ankommt – zumal das Nokia X mit einem stark angepassten Betriebssystem und Google-Play-Store-Verzicht einen Sonderweg beschreiten soll. Dem Bericht zufolge erscheinen alle drei Geräte zwischen Mai und Juni.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !5Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Peinlich !24Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.