Office für Android-Tablets: Previews nun frei verfügbar

Ab sofort kann jeder die Testversion von Office für Android bei Google Play herunterladen
Ab sofort kann jeder die Testversion von Office für Android bei Google Play herunterladen(© 2014 Microsoft, CURVED Montage)

Microsoft Word auf dem Android-Tablet nutzen: Die Preview-Versionen der populären Anwendungen von Microsoft Office für Tablets mit Googles mobilem Betriebssystem stehen nun im Google Play Store zum freien Download zur Verfügung.

Bereits im November 2014 hatte Microsoft die Preview-Apps zum Download angeboten – allerdings war dafür eine Anmeldung in der Google Plus-Community erforderlich. Wie Microsoft nun über seinen Office-Blog bekannt gab, haben die vielen positiven Reaktionen das Unternehmen veranlasst, die Previews nun allen Android-Nutzern ohne Einschränkungen anzubieten.

Aufforderung zum Feedback

Somit könnt Ihr nun bei Google Play die Vorschau-Versionen von Word, PowerPoint und Excel auf Euer Android-Tablet herunterladen und testen. Dazu benötigt Ihr ein Tablet mit der Android-Version KitKat oder Lollipop; zudem sollte das Display des Tablets in der Diagonale zwischen 7 und 10,1 Zoll messen. Zusammen mit der Ankündigung der Downloads ruft Microsoft alle Nutzer dazu auf, dem Unternehmen Feedback zu geben.

"Euer Feedback hilft uns entscheidend dabei, die Weltklasse-Office-Apps für Android-Tablets zu liefern", schreibt Microsoft. Mit den Rückmeldungen will Microsoft anscheinend vor dem offiziellen Launch mögliche Fehlerquellen auf den unterschiedlichen Tablets kennenlernen und ausschließen. Wünsche und Verbesserungsvorschläge könnten wiederum nur über die Google Plus-Community eingereicht werden. Wenn Ihr wissen wollt, wie sich die Beta-Version von Office für Android in einem ersten Test geschlagen hat, könnt Ihr dies in unserem Bericht nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen3
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.
Einkau­fen per WhatsApp: Online-Super­markt Ally­ou­nee­dFresh macht's möglich
Guido Karsten
AllyouneedFresh YouTube
Bei AllyouneedFresh kann man jetzt auch per WhatsApp einkaufen. Die Lieferung erhaltet Ihr am nächsten Tag.
Char­lot­tes­ville: So gehen Apple, Spotify und Co. gegen rech­ten Hass vor
Jan Johannsen
Supergeil !6Proteste gegen die "Unite the right"-Kundgebung am 12. August in Charlottesville, Virginia.
Der Anschlag von Charlottesville und Trumps Reaktion rütteln die gesamte US-Techbranche auf.