Office für Android-Tablets: Previews nun frei verfügbar

Ab sofort kann jeder die Testversion von Office für Android bei Google Play herunterladen
Ab sofort kann jeder die Testversion von Office für Android bei Google Play herunterladen(© 2014 Microsoft, CURVED Montage)

Microsoft Word auf dem Android-Tablet nutzen: Die Preview-Versionen der populären Anwendungen von Microsoft Office für Tablets mit Googles mobilem Betriebssystem stehen nun im Google Play Store zum freien Download zur Verfügung.

Bereits im November 2014 hatte Microsoft die Preview-Apps zum Download angeboten – allerdings war dafür eine Anmeldung in der Google Plus-Community erforderlich. Wie Microsoft nun über seinen Office-Blog bekannt gab, haben die vielen positiven Reaktionen das Unternehmen veranlasst, die Previews nun allen Android-Nutzern ohne Einschränkungen anzubieten.

Aufforderung zum Feedback

Somit könnt Ihr nun bei Google Play die Vorschau-Versionen von Word, PowerPoint und Excel auf Euer Android-Tablet herunterladen und testen. Dazu benötigt Ihr ein Tablet mit der Android-Version KitKat oder Lollipop; zudem sollte das Display des Tablets in der Diagonale zwischen 7 und 10,1 Zoll messen. Zusammen mit der Ankündigung der Downloads ruft Microsoft alle Nutzer dazu auf, dem Unternehmen Feedback zu geben.

"Euer Feedback hilft uns entscheidend dabei, die Weltklasse-Office-Apps für Android-Tablets zu liefern", schreibt Microsoft. Mit den Rückmeldungen will Microsoft anscheinend vor dem offiziellen Launch mögliche Fehlerquellen auf den unterschiedlichen Tablets kennenlernen und ausschließen. Wünsche und Verbesserungsvorschläge könnten wiederum nur über die Google Plus-Community eingereicht werden. Wenn Ihr wissen wollt, wie sich die Beta-Version von Office für Android in einem ersten Test geschlagen hat, könnt Ihr dies in unserem Bericht nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
Home­land: Erste Folge von Staf­fel 6 steht auf iTunes zum Down­load bereit
Christoph Groth
Homeland Claire Danes
"Fair Game": Kaum ist die erste Folge der 6. Staffel von "Homeland" über US-Bildschirme geflimmert, da bietet Apple sie auch schon auf iTunes an.
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !21Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.