Omlet: US-Regierung empfiehlt die WhatsApp-Alternative

Mit Omlet kommt ein weiterer Konkurrent für WhatsApp und andere Messenger-Apps. Die Anwendung wird sogar von der US-Regierung gefördert. Ein großer Vorteil gegenüber den Mitbewerbern: Omlet setzt auf Anonymität und speichert fast keine Daten auf eigenen Servern.

Die Chat-App Omlet zwingt Euch nicht, Daten auf firmeneigene Server hochzuladen. Wenn Ihr via Omlet Nachrichten oder Bilder verschickt, sucht Ihr Euch einen Cloud-Speicher wie Dropbox oder RapidShare aus, über den Eure Dateien laufen. Die speziellen Omlet-Server im Hintergrund sind lediglich dafür zuständig, Euren Kontakt darüber zu informieren, dass er eine neue Nachricht bekommen hat. Sobald Nachrichten oder Dateien mit dem Smartphone abgerufen werden, löscht Omlet die Daten von seinen eigenen Servern. Allerdings ist es nötig, Kontaktdaten auf den Omlet-Servern zu hinterlegen, falls Ihr die App von verschiedenen Geräten nutzen wollt. Es ist auch möglich, sich in Nachrichtengruppen zusammenzufinden.

Auf neuen Asus-Geräten in Taiwan ist Omlet vorinstalliert

Die Entwicklungszeit für Omlet dauerte etwa vier Jahre. Es ist Teil des Projektes "Open Programmable Mobile Internet 2020", das die US-Regierung mit zehn Millionen Dollar fördert. Omlet ist auf Android- und iOS-Geräten verfügbar und kann kostenlos im jeweiligen Store heruntergeladen werden.

Die Entwickler von Omlet arbeiten daran, dass Hersteller ihre App auf Smartphones vorinstallieren. Bei Asus hatten diese Verhandlungen schon Erfolg: Die neuen Android-Geräte für den heimischen Markt in Taiwan haben bereits Omlet an Bord.

Weitere Artikel zum Thema
Auf diesem iPhone X läuft Windows 95
Christoph Lübben
Auf dem iPhone X läuft offenbar auch Windows 95
Alt und neu finden zueinander: Ein Video zeigt, wie Windows 95 auf dem iPhone X läuft. Selbst Retro-Spiele starten wohl ohne Probleme.
WhatsApp weiter kosten­los: Warnung vor E-Mail zur "Abo-Verlän­ge­rung"
Christoph Lübben
WhatsApp wird kostenlos bleiben – vertraut dubiosen E-Mails nicht
Vorsicht, Betrug: Eine gefälschte E-Mail soll dafür Sorgen, dass WhatsApp-Nutzer ihre Zahlungsinformationen eingeben. Macht das auf keinen Fall.
Ninten­dos "Animal Cros­sing: Pocket Camp" erscheint diese Woche
Guido Karsten
"Animal Crossing" ist das dritte Mobile-Game von Nintendo
Mit "Animal Crossing: Pocket Camp" naht das nächste Nintendo-Spiel für iOS- und Android-Geräte. Der Release ist für den 22. November 2017 geplant.