OnePlus 5: Häufige Probleme und wie man sie löst

Das OnePlus 5 ist sehr gut, aber nicht zu 100 Prozent fehlerfrei.
Das OnePlus 5 ist sehr gut, aber nicht zu 100 Prozent fehlerfrei.(© 2017 CURVED)

Neustart, obwohl man den Notruf gewählt hat: Das OnePlus 5 gehört aktuell zu den besten Smartphones und ist vergleichsweise günstig, allerdings in einigen Fällen nicht gerade fehlerfrei. Lösungen für einige häufig gemeldete Probleme haben wir hier gesammelt.

Das Neustart-Problem beim Wählen von 911 scheint auf die Notrufnummer in den USA begrenzt zu sein. Zumindest haben uns noch keine Berichte aus Deutschland erreicht. Allerdings rufen wir auch nicht zum Ausprobieren die 110 oder 112 an – und auch Ihr solltet den Notruf nicht aus Spaß wählen.

Probleme mit der automatischen Helligkeit

Bei einigen Nutzern des OnePlus 5 funktioniert die automatische Regelung der Helligkeit nicht. Das Problem will OnePlus mit dem Update 4.5.3 seiner Android-Variante OxygenOS behoben haben. Schaut also zuerst nach, ob das Betriebssystem auf dem neuesten Stand ist. Trotzdem scheint die neue Software das Problem nicht flächendeckend behoben zu haben. Bis OnePlus den Fehler mit einem weiteren Update in den Griff bekommt, bietet sich als Zwischenlösung die App "Lux Auto Brightness" an, von der es auch eine kostenlose Version gibt.

Performance-Einschränkungen

Neustart ohne ersichtlichen Grund, ein sehr schnell leerer Akku und eine ruckelnde Nutzeroberfläche haben ebenfalls einige Nutzer des OnePlus 5 beobachtet. Neben Mängeln bei der Produktion können auch Apps für diese Fehler sorgen. Bei der Identifizierung solcher Anwendungen hilft die App "Greenify". Sie zeigt unter anderem an, welche Programme das Smartphone in Aktivität versetzen dürfen. Anschließend lassen sich die Berechtigungen verwalten. Apps, die es nicht müssen, kann man so als Belastung für die Hardware deaktivieren.

Alternativ kann man das OnePlus 5 auch im "Safe Mode" starten – Smartphone ausschalten, wieder einschalten und während des Startvorgangs die Lauter- und Leise-Tasten gleichzeitig drücken, bis der Bootvorgang beendet ist. Sollten die Probleme dann nicht mehr auftreten, ist eine App sehr wahrscheinlich der Verursacher. Um sie zu finden, sollte man nach und nach die zuletzt installierten Anwendungen entfernen. Im schlimmsten Fall bleibt immer noch das Zurücksetzten auf die Werkseinstellungen. Dies geht aber mit Datenverlust bzw. einigem Backup-Aufwand einher.

Apps und Spiele funktionieren nicht bei mobiler Datenverbindung

Es gibt Berichte von Apps und Spielen, die bei mobilen Internetverbindung auf dem OnePlus 5 nicht funktionieren, im WLAN aber keine Probleme bereiten. Sollte dies bei Euch auch der Fall sein, könnte das Problem bei den Zugangspunkten zu finden sein. Ruft die Einstellungen auf und klickt bei den drahtlosen Netzwerken auf "Mehr". Klickt dann auf "Mobilfunknetze" und anschließend auf "Zugangspunkte". Tippt Euren Zugangspunkt zum Bearbeiten an. Wählt als APN-Protokoll IPv4 oder IPv4/IPv6 aus. Viele Voreinstellungen legen sich nur auf IPv6 fest. Das ist zwar zeitgemäß, kann aber manchen Apps Probleme bereiten.

Benachrichtigungen verschwinden von alleine

Zu viele Benachrichtigungen können nerven. Doch wenn sie von selbst verschwinden, erfüllen sie ihren Zweck auch nicht. Dies ist allerdings beim OnePlus 5 kein Fehler, sondern eine angedachte Energiesparfunktion. Damit die Benachrichtigungen stehen bleiben, müsst Ihr in den Einstellungen im Menüpunkt "Akku" den "Energiesparmodus" deaktivieren. Will man nicht auf die Stromsparfunktion verzichten, kann man auch einzelne Apps einer Ausnahmeliste hinzufügen, damit deren Benachrichtigungen stehen bleiben. Klickt hierzu im Akku-Menü der Einstellungen oben rechts auf die drei Punkte und ruft "Alle Apps" auf, markiert die gewünschten Programme und wählt anschließend "Nicht optimieren" aus.

Windows 10 erkennt das OnePlus 5 nicht

Es gibt Berichte, dass Windows 10 teilweise das OnePlus 5 nicht erkennt. Das hat zur Folge, dass der Akku über das USB-Kabel zwar mit Strom versorgt wird, jedoch keine Dateien übertragen werden können. Dieser Fehler lässt sich meistens durch Aktivierung des USB-Debugging in den Entwickleroptionen beheben. Diese muss man allerdings erst in den Einstellungen freischalten. Ruft dazu die Einstellungen auf, klickt auf "Über das Telefon" und tippt so lange auf die "Build Number", bis eine Nachricht erscheint, dass Ihr Entwickler seid. Nun tauchen die "Entwickleroptionen" als neuer Punkt in den Einstellungen auf – evtl. müsst Ihr das Smartphone anschließend nochmal neustarten.

Verbindet Ihr das OnePlus 5 bei aktiven USB-Debugging mit dem Computer, lässt sich über die Benachrichtigungen die USB-Konfiguration ändern. MTP sollte der Verbindungstyp Eurer Wahl für die Datenübertragung sein.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.