OnePlus One: Panne beim Design verzögert Europa-Release

Unfassbar !135
OnePlus One
OnePlus One(© 2014 OnePlus)

Der Release des OnePlus One steht offenbar unter keinem guten Stern: Erst beschweren sich viele Nutzer über das Einladungs-Prinzip und die knappe Verfügbarkeit, nun kommen Probleme mit dem europäischen Zoll hinzu. Also zurück nach China mit den Smartphones.

Mit europäischen Zollbeamten ist nicht zu spaßen. Beim Import einer zweiten Charge des Flaggschiff-Killers OnePlus One fiel den Bediensteten das merkwürdige CE-Logo auf, wie AreaMobile berichtet. Eigentlich ist das Symbol für den Markt nämlich klar definiert – am Aussehen dürfen Exporteure nichts verändern. Der chinesische Hersteller des gefragten Smartphones hat sich offenbar an der Schriftart vergriffen, um den Look des CE-Symbols dem minimalistischen Gerätedesign anzupassen, wie ein Mitarbeiter im offiziellen Forum erklärt. Mit modifiziertem Verwaltungskennzeichen darf die Ware in Europa aber nicht eingeführt werden. Die Geräte müssen also für einen Austausch der Rückenverschalung zurück nach China, was knapp zwei Wochen dauert.

Verzögerungen verärgern Kunden

Ausgerechnet trifft es das OnePlus One. Interessierte mussten erst kürzlich wegen Sicherheitslücken im System eine verzögerte Auslieferung in Kauf nehmen. Und das, wo die Verfügbarkeit der Geräte ohnehin schon stark begrenzt ist. Denn bislang kann das Smartphone nur über Einladungen von anderen Mitgliedern der Community bezogen werden. Der Hersteller nutzt das kritisierte System offenbar für den Ausbau der Logistik- und Service-Infrastruktur, reguläre Vorbestellungen sollen erst im Laufe des dritten Quartals möglich sein. Nur ein kleines Trostpflaster: Bis zum 24. Juni verlost OnePlus 2500 Einladungen unter allen, die an der „Storm of Invites“-Aktion teilnehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Nokia 9: Flagg­schiff-Modell könnte Carl Zeiss-Dual-Kamera erhal­ten
Auf dieser Skizze soll das Nokia 9 zu sehen sein
Das Nokia 9 könnte eine Dual-Kamera mit Objektiven des Premium-Herstellers Carl Zeiss erhalten. Einen Hinweis darauf liefert eine geleakte Skizze.