OnePlus One: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Jun 2014

Testergebnis
7.1
OnePlus One
Top
  • Der Preis
  • Performance-King
  • Software mit vielen Einstellungsmöglichkeiten
  • Hochwertige Verarbeitung und schickes Design
  • Noch mal der Preis
Flop
  • Verfügbarkeit. Kauf nur per Invite oder Importeur.
  • Die Größe des Smartphones
  • Display stark Fingerabdruck anfällig

Als 2014 Flaggschiff-Killer bewirbt der Startup-Smartphone-Hersteller aus China OnePlus sein Modell One. Zu einem Startpreis von 269 Euro ist das Gerät seit dem zweiten Quartal 2014 auf dem Markt und liefert für diesen Preis ein 5,5-Zoll-Display mit 1920 x 1080 Pixeln, angetrieben von einem 2,5 GHz Quadcore-Prozessor und 3 GB RAM.

Die 13-Megapixel-Kamera mit sechlinsiger Optik nimmt Videos mit bis zu 3880 x 2160 Pixeln auf; auf der Vorderseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut. Der 3100-mAh-Akku hält laut Hersteller auch bei Verwendung von Apps und Datendiensten den ganzen Tag. Zwei Ausführungen bringen je 16 oder 64 GB internem Speicher mit, der sich leider nicht erweitern lässt. Das OnePlus One läuft ab Werk mit dem modifizierten CyanogenMod – einer angepassten Android-Variante, die unabhängig entwickelt wird und zusätzliche Funktionen und mehr Freiheit bietet.

Hoher Standard für seine Preisklasse

Auch beim Telefonieren setzt das OnePlus One auf einen hohen technischen Standard: Drei Mikrofone arbeiten im Konzert mit Noise-Cancelling-Software, um Eure Stimme vom Hintergrundlärm zu trennen und ein klares Telefongespräch zu ermöglichen.

Das OnePlus One bietet für seinen geringen Kaufpreis beeindruckende Hardware, die sich tatsächlich mit den weit teureren Flaggschiffgeräten anderer Hersteller messen kann. Zwar fehlen Features wie Wasser- und Staubschutz nach IP67-Norm sowie die Möglichkeit, den Speicher per MicroSD-Karte zu erweitern, dennoch ist das Gerät in seiner Preisklasse zumindest auf dem Papier praktisch ungeschlagen.

Alle Spezifikationen
Größe152,9 x 75,9 x 8,9 mm
Gewicht162 g
Display5,5 Zoll IPS
Kamera-Auflösung13 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon 801
Speicherkapazität16 - 64GB
BetriebssystemCyanogenMod 11S
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher3GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz4 / 2,5GHz
Grafik-ChipAdreno 330
Akkuleistung3100 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,54
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung269 €
StatusErhältlich
MartkeinführungJun 2014
Das OnePlus One findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite

Artikel zu "OnePlus One"
Her damit !22Das OnePlus One stammt noch aus dem Jahr 2014
OnePlus One erhält inof­fi­zi­elle Android Nougat-Version

Durch einen XDA-Entwickler gibt es eine lauffähige Version von Android Nougat für das OnePlus One. Allerdings fehlen ein paar Funktionen.

Peinlich !31Das Sony Xperia Z3 soll zu den Geräten gehören, auf denen Android Nougat nicht läuft
Android Nougat läuft anschei­nend nicht mit Snap­dra­gon 800/801
15

Android Nougat soll angeblich nicht auf Smartphones laufen, die einen Snapdragon 800/801-Chipsatz besitzen. Fehlende Treiber sollen der Grund sein.

Her damit !19OnePlus V2 Teaser
OnePlus V2: Myste­ri­öser Musik-Teaser veröf­fent­licht

OnePlus V2? Mit einem mysteriösen Teaser macht OnePlus auf sich aufmerksam. Klar ist: Am 25. August wird irgendetwas präsentiert.

Her damit !6Das OnePlus 2 ist ab sofort beim Hersteller dauerhaft günstiger erhältlich
OnePlus 3 naht: Beide Vorgän­ger sind ab jetzt dauer­haft güns­ti­ger
Christoph Groth

Der Marktstart des OnePlus 3 wirft seinen Schatten voraus: Die Vorgängermodelle OnePlus Two, One und X sind allesamt günstiger erhältlich – dauerhaft.

Peinlich !15Das OnePlus One enthält einen Snapdragon 810-Prozessor
OnePlus One: Rollout von Android 6.0.1 Mars­h­mal­low gest­ar­tet
Daniel Lüders

Das OnePlus One erhält ein Update: Der Hersteller selbst verkündet, dass der Rollout von Android 6.0.1 Marshmallow begonnen hat.

Supergeil !6In der Netflix-Serie "House of Cards" sind oft OnePlus-Smartphones zu sehen
OnePlus in House of Cards: Die First Lady setzt auf den Flagg­schiff-Killer
Daniel Lüders2

Auch bei politischen Intrigen kommen Smartphones zum Einsatz: In der Netflix-Serie "House of Cards" sind es vornehmlich Modelle der Firma OnePlus.