OnePlus One: Vorbestellung wird erneut freigeschaltet

Heiß begehrt: das OnePlus One
Heiß begehrt: das OnePlus One(© 2014 CURVED Montage)

"Sorry, soll nicht wieder vorkommen": Das OnePlus One-Team entschuldigt sich auf Twitter für die Probleme bei der ersten freien Vorverkaufsaktion und gelobt Besserung – und kündigt schon die nächste Gelegenheit an: Am 17. November soll es so weit sein.

"An diejenigen, die wegen Webseite-Problemen keine Bestellung tätigen konnten, wir entschuldigen uns und bieten demnächst eine weitere Vorverkaufsaktion an", so lautet der Tweet der OnePlus One-Macher. Man analysiere derzeit, was schiefgelaufen ist, damit beim nächsten Mal alles glatt läuft. Auf dem offiziellen Blog ist nun das angepeilte Datum für die zweite Chance zu finden: Am Montag, den 17. November, um 15 Uhr GMT (16 Uhr unserer Zeit) solle es eine weitere Gelegenheit geben, um das Android-Smartphone vorzubestellen. Zur Länge des Zeitfensters gibt es keine Angaben; vermutlich wird die Dauer der Aktion wie zuvor auf nur eine Stunde begrenzt sein.

OnePlus Two wohl mit OS-Eigenentwicklung

Bislang gab es nur am 27. Oktober einen einmaligen Vorverkaufstag, an dem das OnePlus One ohne Invite vorbestellbar war: Wer sich das Smartphone sichern wollte, hatte nur eine Stunde Zeit, um seine Bestellung auf den Weg zu bringen. Dabei war es allerdings zu Komplikationen gekommen, sodass manche Interessenten leer ausgingen. Das Besondere an dem Gerät ist zum einen dessen solides Verhältnis aus vergleichsweise niedrigem Preis und stattlicher Hardware, zum anderen ist es mit CyanogenMod ausgestattet, das auf Android basiert. Mittlerweile bietet der Hersteller auch andere ROMs wie etwa Paranoid Android an. Beim OnePlus Two soll sich hier noch mehr ändern: Wie das Unternehmen bekannt gibt, soll der für 2015 angekündigte Nachfolger mit einem eigens entwickelten OS ausgestattet werden.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube erleich­tert Euch das Abspie­len von Clips auf dem TV
Francis Lido
YouTube lässt auch Videos nun offenbar einfacher auf dem Fernseher fortsetzen
Android-Nutzer sollen auf dem Smartphone pausierte YouTube-Clips auf dem Fernseher fortsetzen können. Ein Update der App ist wohl nicht notwendig.
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten14
Naja !7Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.