OnePlus Two mit guten Performance-Werten im Geekbench gesichtet

Her damit !20
Unter der Haube des Two: ein verbesserter Snapdragon 810
Unter der Haube des Two: ein verbesserter Snapdragon 810(© 2015 pompMall)

Mal wieder neue Gerüchtehappen zum kommenden und heiß erwartenden OnePlus Two erreichen uns: Nach dem Bilder-Leak und ersten Informationen zum Preis wurde der mutmaßliche 5,5 Zoller nun in der Datenbank des Geekbench gesichtet und präsentiert sich da mit Qualcomms aktuellem Snapdragon 810 – das scheint aber kein Grund zur Sorge zu sein, denn die Ergebnisse zeugen von einer Verbesserung gegenüber dem HTC One M9.

Zunächst die Fakten: In der Datenbank von Geekbench findet sich nun ein Gerät, das unter den Namen "OnePlus One A2001" geführt; das das noch aktuelle OnePlus One die Modellnummer A0001 trägt, kann also davon ausgegangen werden, dass es sich bei diesem neuen Eintrag um das OnePlus Two handelt. Das wiederum ist laut den dort hinterlegten Angaben mit 3 GB RAM und Android 5.1 ausgestattet und wird von einem achtkeringen Chipsatz befeuert, der auf die Typbezeichnung MSM8994 hört – wer sich ein bisschen mit Qualcomms Nomenklatur auskennt, weiß dass es sich dabei um den Snapdragon 810 handelt.

Das OnePlus ONE A2001 im Geekbench(© 2015 primatelabs.com)

Der hat seinerzeit im HTC One M9 Geekbench-Werte von etwa 1.800 bis 1.900 Punkte im Single Core-Test und knapp unter 4.000 Punkte im Multi- Core-Betrieb gerissen, wohingegen das Samsung Galaxy S6 mit seinem Exynos 7420 auf Werte von 1.450 Punkte beziehungsweise 4.450 Punkte kam. Es scheint, als würde sich das OnePlus Two mit der aktuellen Revision des Snapdragon 810 dazwischen einordnen: 1.200 Punkte im Single Core-Test und 4.170 Punkte gibt Geekbench für das A2001 aus.

Diese Ergebnisse entsprechen im positiven Sinne dem, was wir jüngst über die Weiterentwicklung des S810 lesen durften: In Zusammenarbeit mit Xiaomi scheint es Qualcomm demnach gelungen zu sein, die Hitzeprobleme des Chipsatzes in der aktuellsten Revision auszumerzen und das SoC damit insgesamt deutlich performanter zu machen.

Wenn das OnePlus Two im dritten Quartal des Jahres erscheint, steht allerdings bereits Qualcomms Nachfolger, der Snapdragon 820 in den Startlöchern und auch Samsungs Galaxy Note 5, mit dem wir weiterhin Anfang September rechnen, könnte mit einem neuen Exynos-Chip in Sachen Leistung nochmal eine Schippe drauflegen – die bislang kolportierten 400 Dollar, die OnePlus für das Two verlangen wird, könnten bis dahin also gar nicht mal mehr so ein großes Schnäppchen bedeuten.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth3
So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.