OnePlus X: Mittelklasse-Killer lässt sich ab sofort vorbestellen

Her damit !34
Mit Invite könnt Ihr das OnePlus X ab sofort ordern
Mit Invite könnt Ihr das OnePlus X ab sofort ordern(© 2015 OnePlus)

Ein OnePlus X beim Hersteller kaufen: Ab sofort könnt Ihr bei Interesse das erste Mittelklasse-Gerät von OnePlus vorbestellen. Die Voraussetzung dafür ist ein sogenannter Invite, den das Unternehmen bereits beim Release der Vorgänger OnePlus One und OnePlus 2 eingeführt hat.

Dass Ihr das OnePlus X ab dem 5. November 2015 vorbestellen könnt, hatte das Unternehmen schon bei der Vorstellung des Smartphones Ende Oktober angekündigt. Wenn Ihr eine Einladung zum Kauf erhalten habt und das Gerät jetzt vorbestellt, sollte es laut MobiFlip innerhalb von ungefähr einer Woche bei Euch eintreffen.

Freier Verkauf am 9. November in Berlin

Derzeit könnt Ihr nur die Version des OnePlus X bestellen, die eine Rückseite aus Glas besitzt. Der Preis für dieses Modell beträgt zum Release 269 Euro – dazu müsst Ihr allerdings noch die Versandkosten in Höhe von 24 Euro addieren. In Zukunft soll das OnePlus X außerdem in einer Variante mit einer Rückseite aus Keramik angeboten werden, die 369 Euro kostet. Dieses Modell könnt Ihr voraussichtlich ab dem 24. November vorbestellen.

Falls Ihr keine Einladung erhalten habt, müsst Ihr die Hoffnung auf ein OnePlus X aber nicht aufgeben: Noch im November soll es in verschiedenen Städten Europas sogenannte Pop-up-Stores geben, in denen das Smartphone direkt erworben werden kann. In Deutschland startet ein solches Verkaufsevent am 9. November in Berlin in einem bislang noch nicht benannten Geschäft.

Das OnePlus X verfügt über ein 5-Zoll-Display, das in Full HD auflöst. Als Herzstück ist ein Snapdragon 801 verbaut, der beispielsweise auch das Galaxy S5 antreibt. Dazu kommen 3 GB RAM, eine 13-MP-Kamera auf der Rückseite und die Möglichkeit, zwei SIM-Karten gleichzeitig zu verwenden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !7Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.