Online-Partnersuche: An diesem Sonntag größter Verkehr

Januar sei ein guter Monat, um sich auf Online-Partnersuche zu begeben
Januar sei ein guter Monat, um sich auf Online-Partnersuche zu begeben(© 2014 Flickr/GB aka INSTANT VANTAGE)

Online-Partnersuche als guter Vorsatz? Offenbar ist am ersten Sonntag nach Neujahr auf Dating-Portalen in den USA am meisten los. Demnach wäre der 4. Januar 2015 ein guter Zeitpunkt, um sich im Internet auf die Suche nach einem Partner zu machen.

Auf der Dating-Seite Match.com hätten sich im Jahr 2014 insgesamt 2 Millionen Nutzer rund 36 Millionen Mal innerhalb der ersten Januarwoche eingeloggt, berichtet Mashable. Zwischen Weihnachten und dem Valentinstag am 14. Februar würden sich dort 30 Prozent mehr neue Nutzer anmelden als sonst.

Im Januar eher erfolgreich

Menschen, die sich im Januar auf Online-Partnersuche begeben, hätten laut der erhobenen Daten eine um 15 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit, in diesem Zeitraum tatsächlich einen Partner zu finden – verglichen mit allen anderen Monaten des Jahres. Männer bräuchten im Schnitt etwa zehn Wochen, um online einen geeigneten Partner zu finden; Frauen benötigten dafür etwa acht Wochen.

Auch bestimmte Personengruppen hätten im vergangenen Jahr auf Match.com vermehrt versucht, durch Online-Partnersuche einen Lebensabschnittsgefährten zu finden: So seien zum Beispiel 45 Prozent der Suchenden Lehrer gewesen, ebenfalls 45 Prozent alleinerziehende Eltern und auch 45 Prozent Menschen, die unlängst mit dem Rauchen aufgehört hatten.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book Messen­ger könnte bald GIFs von Google Gboard nutzen
Guido Karsten
Facebook entwickelt seinen Messenger stetig weiter
Mit Googles Gboard Tastatur-App könnt Ihr nach animierten GIFs suchen. Der Facebook Messenger unterstützt die so gefundenen Bilder nun ebenfalls.
Threema Web: Der Messen­ger ist jetzt auch im Brow­ser nutz­bar
Die Entwickler von Threema legen viel Wert auf Sicherheit
Mit Threema Web könnt Ihr künftig auch vom Computer aus Nachrichten und Dateien versenden. An das Thema Sicherheit haben die Entwickler dabei gedacht.
Allo again: Googles Messen­ger bekommt neuen Chat­bot und animierte Emojis
Marco Engelien1
Her damit !10Obwohl Allo wenig Anklang bei den Nutzern findet, erweitert Google die App konstant.
Obwohl Allo nicht sonderlich beliebt ist, erweitern Google die Chat-App um neue Funktionen. Bald gibt’s einen weiteren Chatbot und animierte Emojis.