Oppo N1 Mini enthüllt: Kleiner Riese mit 5-Zoll-Display

Her damit !8
Das Oppo N1 Mini bietet mit seinem 5-Zoll-Bildschirm genug Platz für ausgiebiges Herumgealbere
Das Oppo N1 Mini bietet mit seinem 5-Zoll-Bildschirm genug Platz für ausgiebiges Herumgealbere(© 2014 Screenshot/oppo.com)

Im Vorfeld der offiziellen Präsentation gibt Hersteller Oppo selber mehr Details zum N1 Mini bekannt: Das Smartphone kommt mit einem 5-Zoll-Display und einer 720p-Auflösung. So "mini" ist das gar nicht.

Wenn "Mini" draufsteht ist nicht unbedingt auch "Mini" drin. Hersteller Oppo überrascht mit der offiziellen Ankündigung des Oppo N1 Mini. Der kleinere Ableger schaut zwar etwas ehrfürchtig zum 6-Zoll-Display des großen Bruders Oppo N1 auf, muss sich aber hinsichtlich der technischen Daten kaum verstecken, weiß der "Zwerg" doch mit seinem 5-Zoll-Display und 720p-Auflösung auf sich aufmerksam zu machen. Schade, dass es keine 1080p sind wie beim Vorgängermodell. Auch der Akku fällt laut Android Pit mit einer Leistung von 2.140 mAh etwas kleiner aus. Beim N1 waren es noch 3.610 mAh.

Nachwuchs mit erkennbaren Ähnlichkeiten

Das Oppo N1 Mini weist unterm Strich vor allem optisch einige Ähnlichkeiten mit dem N1-Modell auf. Apropos Optik: Vor allem das innovative Kamerasystem verdient Aufmerksamkeit: Die Sony-Einheit mit 13 Megapixeln Auflösung, einer f/2.0-Blende und 1/3.2-Sensor soll nach einem Bericht von Android Community nach wie vor schwenkbar sein. Eine abgespeckte Frontkamera, wie sie in den meisten anderen Geräten verbaut ist, entfällt damit. Ihr dreht die Kamera des N1 Mini einfach stufenlos um bis zu 206 Grad und macht aus der Rückkamera eine Frontkamera mit ungewöhnlich hoher Auflösung. Ganz schön "oppolent", diese Ausstattung.

Weitere Details zu den technischen Daten lassen noch auf sich warten. Schließlich soll bis zum Oppo-Event am 10. Juni noch einiges an Spannung erhalten bleiben. Dennoch gibt es natürlich weitere Spekulationen im Vorfeld: So soll das N1 Mini Unterstützung für 4G-LTE-Netze mitbringen. Und das System dürfte wie das Vorgänger-Modell auf Basis von Color OS 1.4 laufen. Angaben zum Preis oder zur Verfügbarkeit in Deutschland gibt es noch nicht. Nur in ausgewählten Ländern geht der kleine Riese bereits ab dem 10. Juni auf große Reisen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
1
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.