Die Pebble unterstützt jetzt auch Android-Apps

Die smarte Uhr Pebble hat eBay, Evernote und Time Warner als neue Partner.
Die smarte Uhr Pebble hat eBay, Evernote und Time Warner als neue Partner. (© 2014 Flickr/Jan Persiel)

Pebble, die Mutter aller modernen Smartwatches, bietet ihre Apps jetzt auch im Google Play Store an. Außerdem gibt es neue Partner für mehr Features: eBay, Evernote und Time Warner Cable.

Die smarte Uhr Pebble bietet ihren Appstore jetzt auch im Google Play Store an. Über die Anwendung können Uhrenbesitzer Android-Apps nutzen. Im Watchapp-Verzeichnis können Nutzer nach neuen Apps suchen, installieren und verwalten. Zu den ausgewählten Android-Anwendungen zählen unter anderem Glance, welche Wetter-, Kalender- und Börseinformationen liefert, die Pebblecam, eine Fernbedienung für die Smartphone-Kamera und "Sleep as Android", ein intelligenter Wecker und Schlafzyklus-Tracker.

Neue Partner für mehr Funktionen

Der crowdfinanzierte Smartwatch-Hersteller hat weitere drei neue Partnerschaften abgeschlossen. Evernote, eBay und Time Warner Cable bieten ihre Services künftig auch auf der Uhr an. So erhalten User der Organisationssoftware Evernote einen Überblick über ihre Notizen und Erinnerungen am Display. Time Warner baut für sein Intelligent Home-System ein Pebble-Interface, mit der Kunden zum Beispiel Temperatur-Einstellungen fernsteuern können. Zu den offiziellen App-Partner von Pebble zählten bisher unter anderem Mercedes Benz, Yelp und Foursquare.

Zwei Modelle

Der iOS-Store für die Pebble ging vor einem Monat an den Start und ermöglicht den Zugriff auf mehr als 1.000 Apps für die Smartwatch. Bisher können nur bis zu acht Apps von Drittanbietern auf der Uhr gespeichert werden. Mit der "Locker"-Funktion können Pebble-User deshalb auf der Android- und iOS-Version Anwendungen archivieren und später wieder installieren. Die Pebble ist derzeit in zwei Modellen erhältlich: Die erste Generation mit Plastikarmband kostet 150 US-Dollar. Das elegantere Modell Pebble Steel ist für 249 US-Dollar erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo Show: Alexa unter­stützt bald Sicher­heits­ka­me­ras
Amazon Echo Show funktioniert auch als smarter Türspion
Amazons Echo Show kann Kameras mit Alexa ansteuern. Das funktioniert beispielsweise über die smarte Türklingel "Ring".
Hefti­ger Shits­torm gegen "Grand Theft Auto V" nach Modding-Verbot
Stefanie Enge
"Grand Theft Auto V" ist eins der erfolgreichsten Spiele der letzten Jahre
Weil man der Community um "Grand Theft Auto V" das Modden verboten hat, ist Rockstar Games derzeit heftiger Kritik ausgesetzt.
YouTube will mit VR180 Virtual Reality alltäg­li­cher machen
YouTubes neues VR180-Format ist auch mit Googles Daydream View nutzbar
YouTube präsentiert seinen VR-Video-Standard VR180. Damit sollen Virtual-Reality-Videos auf der Streaming-Plattform alltäglich werden.