Pioneer Rayz: Musik hören und gleichzeitig das iPhone aufladen

Schon bald erscheinen mit den Pioneer Rayz hochwertige In-Ear-Kopfhörer mit Lightning-Anschluss für das iPhone, die über viele interessante Features verfügen. Neben einer eigenen App soll das Gadget auch einen zweiten Port besitzen, der das gleichzeitige Aufladen und Musikhören ermöglicht – zumindest beim teureren Plus-Modell.

Die Pioneer Rayz besitzen laut der offiziellen Produkt-Webseite viele smarte Funktionen. So soll die Musik etwa wie bei den AirPods von Apple automatisch pausiert werden, sobald die kabelgebundenen Kopfhörer aus den Ohren genommen werden. Durch das sogenannte "Smart Noise Cancelling" werden Umgebungsgeräusche zwar unterdrückt, jedoch nicht völlig ausgeblendet, damit Nutzer unterwegs wichtige Dinge wie ein hupendes Auto noch hören können.

Aufladen über Lightning

Für diese und weitere Funktionen benötigen die In-Ears jedoch keine zusätzliche Batterie. Sie werden über den Lightning-Anschluss des iPhones betrieben und benötigen laut Hersteller sehr wenig Energie. Die Pioneer Rayz Plus verfügen sogar über einen zweiten Lightning-Anschluss, der das gleichzeitige Aufladen und Musikhören mit dem Gadget ermöglichen soll.

Die Kopfhörer verfügen zudem über eine Fernbedienung am Kabel, über die sich auch Siri oder eine favorisierte App aufrufen lässt. Mit der dazugehörigen "Rayz"-App sollen sich mehrere Funktionen anpassen lassen, auch ein Equalizer ist beispielsweise vorhanden. Wann die Pioneer Rayz und die Rayz Plus in den Handel kommen, ist noch unklar. Die Standardausführung soll 99,95 Dollar kosten, das Rayz Plus-Modell mit zusätzlichem Lightning-Anschluss werde zum Preis von 149,95 Dollar erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido3
Her damit !14Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller3
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.