PlayStation Now: Im April erwarten euch "Metal Gear Solid" und "Star Wars"

Sony hat bekannt begeben, welche Titel den Spielekatalog von PlayStation Now ab April 2019 ergänzen. Das Highlight unter diesen Games dürfte "Metal Gear Solid V: The Phantom Pain" sein. Abonnenten der Spielflatrate erhalten aber auch Zugriff auf diverse weitere interessante Titel.

"Metal Gear Solid V: The Phantom Pain" ist der letzte von Hideo Kojima entwickelte Teil der Stealth-Action-Reihe und liefert euch eine großen offene Spielwelt, in der ihr auch verschiedene Basen infiltrieren müsst . Zudem kommt "Metal Gear Solid V: Ground Zeroes": Das Spiel ist im Grunde der Prolog zu "Phantom Pain", hat jedoch eine sehr kurze Spieldauer.

Drei "Star Wars"-Spiele für PlayStation Now

Wer sich dagegen eher für "Star Wars" begeistert, könnte an drei ursprünglich für die PlayStation 2 erschienenen Titeln besonderen Gefallen finden. "Star Wars Bounty Hunter" lässt euch in die Rolle des Kopfgeldjägers Jango Fett schlüpfen. In "Star Wars Jedi Starfighter" erwarten euch hingegen Weltraumschlachten, die ihr in unterschiedlichen Raumschiffen bestreitet.

"Star Wars Racer Revenge" wiederum ist ein Rennspiel: Ihr wählt aus unterschiedlichen Charakteren euren Favoriten aus. Jeder davon bringt seinen eigenen Podracer mit. Fans der Filme kennen dieses Gefährt sicherlich noch aus "Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung". Alle Titel, die im April 2019 zu PlayStation Now hinzustoßen, entnehmt ihr der folgenden Übersicht:

  • Chronicles of Teddy: Harmony of Exidus (PS4)
  • WRC 5 Fia World Rally Championship (PS4)
  • Star Wars Bounty Hunter (PS2)
  • Star Wars Jedi Starfighter (PS2)
  • Star Wars Racer Revenge (PS2)
  • Shadow Complex Remastered (PS4)
  • Shiness: The Lightning Kingdom (PS4)
  • Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (PS4)
  • Metal Gear Solid Ground Zeroes (PS4)
  • Grand Kingdom (PS4)

Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 4: Einige Nutzer­na­men ändern sich auto­ma­tisch
Christoph Lübben
Sony hat die Namensänderungen freigegeben – und direkt im Anschluss selbst einige PSN-IDs geändert
Ihr könnt euren Namen nun auf der PlayStation 4 ändern. Sofern Sony das nicht schon für euch getan hat.
PlaySta­tion 4: Ab sofort könnt ihr euren PSN-Namen ändern
Christoph Lübben
Euer Name auf der PlayStation 4 ist nun nicht mehr in Stein gemeißelt
Euer PSN-Name ist peinlich oder benötigt ein Update? Nun könnt ihr eure Online-ID für die PlayStation 4 ändern. Allerdings gibt es dabei Risiken..
PlaySta­tion 4: Diese Control­ler-Desi­gns hat Sony (zum Glück) verwor­fen
Christoph Lübben
DualShock 4: Für dieses Gamepad-Design hat sich Sony letztendlich entschieden
Bei der Entwicklung seines PlayStation-4-Controllers hat Sony mit verschiedenen Designs experimentiert. Einige davon sehen kurios aus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.