Pokémon GO mit Serverproblemen: Account gelöscht?

UPDATEPeinlich !242
Großer Ansturm am ersten Tag. Da gehen die Server von Pokémon GO in die Knie.
Großer Ansturm am ersten Tag. Da gehen die Server von Pokémon GO in die Knie.(© 2016 CURVED)

Das Interesse an Pokémon GO ist riesig. So groß, dass die Server regelmäßig in die Knie gehen – und sogar Accounts gelöscht werden.

Am 6. Juli veröffentlichten Niantic und die Pokémon Company die finale Version von Pokémon GO. Nicht weltweit, sondern zum Start nur Australien, Neuseeland und den USA. Eine Woche später folgte der offizielle Release in Deutschland und einigen weiteren Ländern. Aber anscheinend sind die Server dem großen Ansturm trotz des verzögerten Releases immer noch nicht gewachsen. Unserer Beobachtung nach treten die Serverfehler vor allem in den Abendstunden auf – wenn die amerikanischen Spieler zum Frühstück die ersten Pokémon fangen.

Account gelöscht?

Die ständigen Serverprobleme nerven nicht nur beim Spielen, sondern haben mitunter angenehme Auswirkung. In der Redaktion und im persönlichen Umfeld haben mehrere Spieler nach gescheiterten Anmeldungen wegen Serverproblemen ihren Account verloren. Zumindest fanden sie sich bei der nächsten erfolgreichen Anmeldung im Startlevel 0 wieder – und konnten glaubhaft versichern nicht gecheatet zu haben.

Die Erfahrungen in der Redaktion sind darüber hinaus sehr gemischt. Sie reichen von beständigen Serverproblemen bis zum Spielvergnügen ohne Einschränkungen. Als Zwischenstufe hat sich "Ich kann mich anmelden, aber dann stürzt das Spiel immer gleich ab" etabliert.

Der riesige Erfolg von Pokémon GO lässt sich nicht nur an den Spielerhorden, die man auf den Straßen der Städte sehen kann, erkennen, sondern eben leider auch darin, dass nach über einer Woche immer noch nicht Rechenleistung bei den Servern zur Verfügung steht.


Weitere Artikel zum Thema
Bliz­zard will 2017 drei große Hearth­stone-Erwei­te­run­gen veröf­fent­li­chen
Guido Karsten
Hearthstone Straßen von Gadgetzan
Blizzard hat für seinen Strategie-Kartenspiel-Mix Hearthstone "Das Jahr des Mammuts" angekündigt. Drei große Erweiterungen sollen 2017 erscheinen.
Apple veröf­fent­licht neue iPad Pro-Spots im klas­si­schen "Mac vs. PC"-Stil
Guido Karsten5
Peinlich !23iPad Pro Spot YouTube Apple
Apple hat gleich vier neue Werbeclips für sein iPad Pro veröffentlicht. Sie orientieren sich klar an der klassischen Werbung für Apples Mac-Reihe.
Massig iPhone-Spei­cher frei­räu­men: So gewinnt Ihr Giga­by­tes in Windeseile
Marco Engelien16
Supergeil !14Das iPhone 6 Plus gibt es mit 16 Gigabyte Speicher.
Wer ein iPhone mit wenig Speicher besitzt, muss ständig mit dem Platz haushalten. Unter iOS 10 hilft ein Trick, wenn es mal richtig eng wird.