Pokémon GO startet angeblich mit 151 Pokémon der roten und blauen Edition

Supergeil !32
Der Beta-Test von Pokémon GO gibt bereits Aufschluss über zahlreiche Features
Der Beta-Test von Pokémon GO gibt bereits Aufschluss über zahlreiche Features(© 2016 Pokemon)

Pokémon GO wird zum Launch offenbar mindestens 151 Pokémon der roten und blauen Edition beinhalten, wie SegmentNext schreibt. Das haben findige Tüftler durch sogenanntes Datamining herausgefunden, indem sie die Daten des aktuell stattfindenden Beta-Tests näher unter die Lupe genommen haben.

Oftmals verstecken sich in einer heruntergeladenen Vorab-Version eines Spiels nämlich bereits zahlreiche Inhalte, die eigentlich noch gar nicht für die Tester zugänglich sein sollen. Das ist anscheinend auch bei Pokémon GO der Fall. Demnach werden alle Hosentaschen-Monster der beiden ersten in Europa erschienenen Episoden Pokémon Blaue Edition und Pokémon Rote Edition auch in dem Augmented-Reality-Titel bereitstehen, 151 an der Zahl. Diese teilen sich anscheinend in drei Seltenheitsstufen ein: normal, legendär und mythisch. Um ein Pokémon aufzuwerten, seien sogenannte Evolutionssplitter nötig, die Ihr zuvor sammeln müsst.

Auch Pokémon der 6. Generation möglich

Zudem sind offenbar alle Pokémon-Typen erwähnt, darunter sogar "Fee" – dieser Typ hielt erst mit der sechsten Spielgeneration Einzug in die Serie. Pokémon der Omega Rubin- oder Alpha Saphir-Edition scheinen also früher oder später auch in GO zur Verfügung stehen. In der Beta-Fassung von Pokémon GO seien zudem 232 unterschiedliche Angriffsmanöver enthalten, wovon sich 95 "schnell" ausführen ließen. Pokémon-Trainer selbst dürfen sich den Angaben zufolge mittels 52 unterschiedlicher Gegenstände in Schale werfen – Eure Spielfigur lässt sich nämlich individualisieren, wie es scheint.

Erste Hinweise auf In-App-Käufen gibt es ebenfalls schon. Zu den per Echtgeld freischaltbaren Gegenständen gehören den Dataminern zufolge Kristalle, Nahrung, Medizin und Bälle. Der PokéNav wird ebenfalls bereits in den Daten erwähnt. Wie im echten Leben simuliert das Spiel zudem einen Tag-und-Nacht-Wechsel, das geht zumindest aus Screenshots der Karte hervor. Darüber hinaus sind noch zahlreiche weitere Details entdeckt worden, die den Rahmen dieses Artikels sprengen würden. Ihr könnt sie diesem umfangreichen Reddit-Thread entnehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung soll das Galaxy S9 früher als erwar­tet vorstel­len
Guido Karsten
Das Galaxy S9 soll dem Galaxy S8 recht ähnlich sehen
Der Mobile World Congress 2018 in Barcelona dürfte ein Highlight für Samsung-Fans werden. Das Galaxy S9 wird angeblich auf der Messe enthüllt.
Soun­dCloud über­ar­bei­tet seine App für mehr Über­sicht
Francis Lido
SoundCloud hat seine alte App (Bild) überarbeitet
SoundCloud setzt seinen Neuanfang jetzt auch in der App fort. Ein neuer Homescreen soll die App zugänglicher machen.
Galaxy S9: So soll Samsungs Flagg­schiff für 2018 ausse­hen
Francis Lido
Die angebliche Rückseite des Galaxy S9
Erhält das Galaxy S9 tatsächlich keine Dualkamera? Das legen zumindest neue Renderbilder nahe, die auf echten CAD-Zeichnungen basieren sollen.