Pokémon GO: Wer seinen Avatar einkleiden will, muss ab sofort zahlen

Peinlich !6
Ab sofort könnt ihr für Euren Avatar in Pokémon GO auf Shopping Tour gehen.
Ab sofort könnt ihr für Euren Avatar in Pokémon GO auf Shopping Tour gehen.(© 2017 CURVED)

Ab sofort könnt Ihr in Pokémon GO Kleidung und Accessoires kaufen. Für Pokémünzen bekommt Ihr besondere Ausrüstungsgegenstände für den Trainer-Avatar.

Kostenlos gibt es ab sofort nur noch einen Basis-Look für Euren Avatar, mit einer kleineren Auswahl als bisher. Wollt Ihr in Zukunft ein auffälliges Outfit haben, müsst Ihr Pokémünzen ausgeben. Diese kosten Euch wiederum viel Mühe im Spiel – oder echtes Geld.

Oberbekleidung für 800 Pokémünzen

So kostet Euch zum Beispiel eine simple Brille 50 Pokémünzen, für eine altmodische 3D-Brille werden 160 Pokémünzen fällig. Und wer sein Gesicht mit einer Maske bedecken will, muss 400 Pokémünzen ausgeben. T-Shirts bzw. Longsleeves und Jacken kosten zwischen 100 und 500 Pokémünzen. Wer seinem Avatar eine lange Hose gönnen will, muss 80 oder 200 Pokémünzen bezahlen. Das teuerste Kleidungsstück findet Ihr übrigens bei den Hüten: Der Zylinder kostet 800 Pokémünzen. Beim Rucksack, Handschuhen, Socken und Schuhen steht Euch aktuell nur jeweils eine Variante zur Auswahl. Aber auch hier ist mit kostenpflichtigen Ergänzungen zu rechnen.

So wird es in Zukunft ein kostspieliges Vergnügen, Euren Avatar individueller zu gestalten. Für Niantic hingegen ist es eine Möglichkeit mehr, mit dem grundsätzlich kostenlosen Spiel Geld zu verdienen.


Weitere Artikel zum Thema
"Tekken" für iOS und Android ange­kün­digt: Voran­mel­dung eröff­net
Guido Karsten1
Tekken Mobile YouTube BANDAI NAMCO Entertainment Europe
Bandai Namco bringt sein bekanntes Prügelspiel "Tekken" auf Android- und iOS-Geräte. Unklar ist noch, wie sich das Spiel finanziert.
Google Home verbin­det sich nun auch via Blue­tooth
Guido Karsten
Google Home dürfte in Zukunft noch viel dazulernen
Google Home könnt Ihr nun wie einen ganz gewöhnlichen Bluetooth-Lautsprecher mit Eurem Smartphone koppeln. Zuvor war das nicht so einfach möglich.
Dank "Game of Thro­nes": HBO-App ist profi­ta­bler als Candy Crush oder Tinder
Guido Karsten
HBO Now ist auch für Apple TV verfügbar
Der Hype um "Game of Thrones" lässt die Nutzerzahlen nach oben schießen: Im US-App Store ist HBO Now derzeit die profitabelste App überhaupt.