PS3-Hit Limbo im Sonderangebot: 95 Cent im Play Store

Limbo ist vollständig in Graustufen gehalten
Limbo ist vollständig in Graustufen gehalten(© 2015 Play Store / Playdead)

Der düstere Side-Scroller Limbo ist zwar bereits ein paar Jährchen alt, doch macht dies das Spiel nicht schlechter. Nach seinem Release für Spielkonsolen entwickelte es sich zum Überraschungshit und das trotz seines happigen Preises von etwa 15 Euro. Für Android-Smartphones und -Tablets ist das Spiel nun im Sonderangebot.

Wer Limbo auf seinem Android-Gerät spielen möchte, der hat zwei Möglichkeiten: Entweder er lädt sich zunächst die kostenlose Demo herunter und testet es erst einmal an, oder er kauft sich direkt das ganze Spiel, solange es noch im Sonderangebot zu bekommen ist. Wie Caschys Blog schreibt, wurde Limbo für Android zum Start für über 4 Euro verkauft.

95 Cent für ein Spiel ohne In-App-Käufe

Nicht nur wegen des deutlich höheren Startpreises oder dem Gedanken an die damals noch sehr viel teurere Konsolen-Version von Limbo könnte sich nun der Kauf lohnen: Limbo ist nämlich genau wie die erst kürzlich für iOS reduzierten Spiele von 2K Games ein Vollpreistitel. Das heißt, dass das gruselige Rätsel- und Geschicklichkeitsspiel nach dem Kauf vollständig zur Verfügung steht und Ihr später nicht mit zusätzlichen In-App-Angeboten belästigt werdet.

Die Geschichte von Limbo ist so düster wie die Optik und die musikalische Untermalung: Ihr steuert einen kleinen Jungen, der in einem Wald aufwacht und sich aufmacht, um seine Schwester zu finden. Unterwegs begegnet Ihr nur wenigen Gestalten, die aber nicht weiterhelfen, sondern Euch angreifen oder weglaufen. Die in Limbo enthaltenen Rätsel und Fallen sind zum Teil so aufgebaut, dass die Spielfigur sehr wahrscheinlich das eine oder andere Mal stirbt, bevor die Lösung gefunden wird. Im Google Play Store besitzt Limbo aktuell eine Gesamtwertung von 4,8 von 5 Punkten.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO lässt euch künf­tig tauschen
Christoph Lübben
Ein Freund von euch wünscht sich das Weihnachts-Pikachu? Ihr könnt es ihm nun schicken
Pokémon GO erhält eine wichtige Neuerung: Nun könnt ihr die Taschenmonster mit Freunden nach Belieben tauschen.
Apple könnte güns­ti­gen Netflix-Konkur­ren­ten planen
Christoph Lübben
Bislang sind Eigenproduktionen bei Apple Music und in der TV-App untergebracht
Apple arbeitet an vielen Eigenproduktionen. Angeblich ist ein eigener Video-Streaming-Dienst geplant, um diese anzubieten.
Digi­tal Detox auf Insta­gram: So soll die neue Selbst­kon­trolle funk­tio­nie­ren
Francis Lido
Auf Instagram lässt sich viel Zeit verbringen
Instagram will exzessive Nutzung verhindern. Zu einem Kontrollmechanismus sollen nun neue Details bekannt sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.