Quentin Tarantinos “Star Trek” wird ein Film für Erwachsene

Her damit !5
Quentin Tarantino plant ein "Star Trek" für Erwachsene
Quentin Tarantino plant ein "Star Trek" für Erwachsene(© 2017 picture alliance / empics)

Wer hätte das gedacht: Ein kommender Film von Quentin Tarantino wird wohl für Erwachsene eingestuft. "Star Trek" soll das amerikanische "R rating" erhalten – wie es sich der Regisseur offenbar gewünscht hat.

Die Berichte darüber, dass Quentin Tarantino an einem neuen "Star Trek"-Film arbeiten soll, scheinen zu stimmen. Die Vorbereitungen für das Projekt befinden sich anscheinend in vollem Gange, berichtet Deadline. Als Voraussetzung für sein Mitwirken soll der Kultregisseur gefordert haben, dass der Film "R rated" – also nicht jugendfrei – wird. Sowohl Produzent J. J. Abrams als auch die Filmgesellschaft Paramount Pictures hätten dieser Bitte zugestimmt.

Business as usual für Tarantino

Dass die Werke von Quentin Tarantino nichts für Kinder sind, wissen wir spätestens seit "Reservoir Dogs" oder "Pulp Fiction". "Star Trek" betritt damit jedoch Neuland. Ein "R rating" hätte wohl unter anderem große Auswirkungen auf das Einspielergebnis des Films. Bei Produktionen, hinter denen – wie bei "Star Trek" vermutlich auch – ein immenses Budget steckt, versuchen die Filmstudios in der Regel, eine Altersfreigabe ab 13 Jahren zu erhalten. Denn je mehr Zuschauer sich einen Film ansehen können, desto größer sind natürlich auch die potenziellen Umsätze.

Auf der anderen Seite böte die striktere Alterseinstufung mehr Freiheiten bei der Gestaltung von Handlung und Dialogen. Interessante Wortwechsel sind seit jeher ein Markenzeichen von Quentin Tarantino. Wer das Drehbuch des "Star Trek"-Films schreiben wird, steht wohl noch nicht fest. Zu den Kandidaten sollen Mark L. Smith, Lindsey Beer, Drew Pearce and Megan Amram gehören. Favorit ist angeblich Smith, der unter anderem für die Handlung von "The Revenant" verantwortlich war.


Weitere Artikel zum Thema
Falt­ba­res Smart­phone von Xiaomi: Nur halb so teuer wie Galaxy Fold?
Francis Lido
Xiaomis faltbares Smartphone wird wohl deutlich günstiger als das Galaxy Fold (Bild)
Das faltbare Smartphone von Xiaomi soll unter 1000 Euro kosten. Dafür spart der Hersteller offenbar an einer zentralen Komponente.
"Apex Legends": Das brin­gen euch die Waffen­auf­sätze
Francis Lido
Mit einer goldenen Wingman macht "Apex Legends" doppelt Spaß
Welche Vorteile bieten die Waffenaufsätze in "Apex Legends"? Wir erklären euch, wie sich Hop-Ons, Zieloptiken und Co. auswirken.
Neue ZTE-Smart­pho­nes liefern krea­tive Lösun­gen für die Front­ka­mera
Lars Wertgen
Eine Notch wie beim Axon 9 Pro wird ZTE in Zukunft wohl nicht mehr einsetzen
Smartphone mit angebauter Kamera oder Handy mit seitlichem Slider? ZTE lässt sich beim Axon V und Axon S offenbar etwas einfallen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.