Realme 6 (Pro) kommt Xiaomi zuvor: Europa-Start steht fest

Mit dem Realme X50 Pro 5G hat der Hersteller erst kürzlich ein leistungsstarkes Gerät vorgestellt
Mit dem Realme X50 Pro 5G hat der Hersteller erst kürzlich ein leistungsstarkes Gerät vorgestellt(© 2020 Realme)

Weitere chinesische Smartphone-Hersteller wollen es Huawei gleichtun und in den europäischen Markt expandieren. Realme hat nun den Europa-Start des Realme 6 und Realme 6 Pro angekündigt. Die Smartphones sollen offenbar noch vor dem Xiaomi Redmi Note 9 Pro erscheinen.

Die Ankündigung des Realme 6 auf der Webseite von Realme klingt, als hätte der Hersteller gar nichts anderes im Portfolio als Premium-Smartphones. Ein "Pro-Display" mit einer Bildwiederholrate von 90 Hertz und eine Vierfach-Kamera mit einer Auflösung von 64 MP werden da versprochen. Wer sich da fragt, ob nicht bereits das erst kürzlich angekündigte Realme X50 Pro 5G den Posten als Premium-Smartphone besetzt, muss wissen:  Das Realme 6 wird ebenso wie dessen Pro-Variante ein Mittelklasse-Modell.

Sehr ähnliche Geräte

Die Konkurrenz für das neue Gerät kommt also nicht aus den eigenen Reihen. Stattdessen soll das Realme 6 Pro wohl den Kampf mit Xiaomis Redmi Note 9 Pro beziehungsweise noch eher mit dem Note 9 Pro Max aufnehmen. Beide Geräte wurden bereits offiziell vorgestellt, jedoch noch nicht auf dem europäischen Markt eingeführt. Ihre Ausstattungen sind aber sehr ähnlich. Sowohl im Realme 6 Pro als auch im Redmi Note 9 Pro Max stecken ein Snapdragon-720-Chipsatz, 6 bis 8 GB Arbeitsspeicher und 64 bis 128 GB interner Speicher.

Und die Gemeinsamkeiten hören da noch nicht auf: Beide Smartphones zeichnet auch eine Vierfach-Kamera mit 64 MP Auflösung aus und beide laufen mit Android 10. Die Displays beider Geräte messen etwa 6,6 Zoll in der Diagonale und lösen mit 2400 x 1080 Pixeln auf. Unterschiede gibt es hingegen bei den Frontkameras (Xiaomi mit Single-32-MP-Cam vs. Realme mit Doppel 16-MP-Weitwinkel und 8-MP-Ultra-Weitwinkel) und beim Akku. Die Batterie im Redmi Note 9 Pro Max ist mit 5020 mAh etwas größer als die im Realme 6 Pro mit 4300 mAh. Das Handy ist zudem insgesamt etwas kleiner und schwächer ausgestattet. Auch im Redmi Note 9 Pro steckt stellenweise etwas weniger Hardware.

Preis des Realme 6 Pro entscheidet

Da beide Geräte sich also sehr ähneln, dürfte es letztlich beim Preis spannend werden. Das Xiaomi Redmi Note 9 Pro soll angeblich weniger als 200 Euro kosten, wenn es in Deutschland startet. Realme wird bei der Präsentation für den Europäischen Markt am 24. März verraten, ob das Realme 6 Pro diesen Kampfpreis unterbieten kann. Gleichzeitig bleibt abzuwarten, wann Xiaomi sein Mittelklasse-Gerät hierzulande einführen wird – vielleicht bereits am 27. März.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14: Dieses Gerücht gefällt eurem iPhone-Spei­cher
Christoph Lübben
Weniger Apps im Speicher, aber mehr Raum zum Ausprobieren: iOS 14 soll ein komfortables Feature mitbringen
Apple hat ein Herz für Speicherplatz: iOS 14 soll das Feature "Clips" für iPhone-Apps mitbringen. Welchen Vorteil das bringt? Das erfahrt ihr hier.
Galaxy Note 20: Auf dieses Killer-Feature müsst ihr wohl doch verzich­ten
Francis Lido
Das Punch-Hole aus dem Vorgänger (Bild) könnte im Note 20 ein Comeback feiern
Schlechte Nachrichten für alle, die mit dem Samsung Galaxy Note 20 liebäugeln: Ein gefragtes Feature wird offenbar fehlen.
Riesen-Leak zum Google Pixel 4a: Lohnt sich das Mittel­klasse-Modell?
Christoph Lübben
Hier zu sehen: Das Google Pixel 4. Das Pixel 4a wird sich wohl an diesem Design orientieren – aber bei der Kamera abspecken.
Das Google Pixel 4a soll im Jahr 2020 die Mittelklasse aufmischen. Aber könnte das gelingen? Ein Leak nennt nun alle wichtigen Details zum Handy.