Sag Danke: Facebook bringt die Video-E-Card zurück

Öffentliche Danksagungen per Facebook: Mit dem neuen personalisierten Video-Tool "Sag Danke" könnt Ihr ab sofort kleine Video-Clips kreieren, in denen Ihr Euch bei Euren Freunden bedanken könnt. In der Facebook-Timeline können zudem alle daran teilhaben.

Facebook will offenbar die etwas aus der Mode gekommenen E-Cards zurückbringen: Auf dem sozialen Netzwerk findet Ihr neuerdings ein kleines Tool, mit dem Ihr schnell und unkompliziert persönliche Danksagungen in Form von Videos erstellen könnt. Mit dem neuen "Sag Danke"-Feature wählt Ihr einfach eine Vorlage sowie einige passende Fotos und Beiträge aus. Daraus entsteht dann ein Video mit persönlicher Ansprache, das anschließend in der Timeline Eures Freundes erscheint, dem Ihr danken wollt.

Facebook: Videos im Zeichen der Freundschaft

Über die Seite facebook.com/thanks lässt sich solch ein Video erstellen – sowohl am Computer, als auch am Smartphone oder Tablet. Dort wählt Ihr dann den Empfänger und eine der zwei aktuell verfügbaren Vorlagen aus und sucht dazu passende Beiträge und Fotos, die Eure Freundschaft oder den gegebenen Anlass repräsentieren – praktischerweise schlägt Euch Facebook direkt eine Reihe davon vor, die Ihr nur noch markieren müsst. Sobald das Video fertig ist, könnt Ihr auf "Teilen" drücken und den ausgewählten Freund markieren, bei Bedarf garniert mit einer persönlichen Nachricht – und schon macht sich die E-Card à la Facebook auf den Weg zur Timeline des Empfängers.

Facebooks Danksagungs-Clips sind bereits in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Indonesisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Türkisch verfügbar. Wie das Ganze aussehen kann, seht Ihr im folgenden Video.


Weitere Artikel zum Thema
Android Wear 2.0 auf dem iPhone: Endlich eine Alter­na­tive zur Apple Watch?
Marco Engelien
Über die "Android Wear"-App auf dem iPhone verwaltet Ihr die Smwartwatch.
Android-Wear-Uhren funktionierten mit dem iPhone nur eingeschränkt. Ändert sich das mit Android Wear 2.0? Das haben wir ausprobiert.
Yi Halo: Diese Google-Kamera kostet 17.000 Dollar
Michael Keller
Yi Halo wiegt gerade einmal 3,5 Kilogramm
Google hat eine Kamera für Profi-Filmemacher vorgestellt: Die neue Yi Halo beherrscht 3D-360-Grad-Videos und soll Virtual-Reality-Filme drehen.
Spotify soll an eige­nem Musik-Player arbei­ten
Gibt es Spotify bald nicht nur als Software?
Spotify mit einem speziell für den Dienst entwickelten Musik-Player hören: Der Streaming-Anbieter arbeitet offenbar an seiner eigenen Hardware.