Samsung: Android-Patch stopft kritische Sicherheitslücken

Samsung rollt großes Sicherheitsupdate aus – doch nicht für alle Geräte
Samsung rollt großes Sicherheitsupdate aus – doch nicht für alle Geräte(© 2019 via instagram @android)

Mit dem Januar-Patch schließt Samsung insgesamt 33 Sicherheitslücken, von denen fünf als kritisch bewertet werden. Erfahrt, welche Smartphones das Sicherheitsupdate bekommen werden.

Wie jeden Monat steht auch im Januar ein großes Update an, das viele Sicherheitslücken schließen soll. Insgesamt fünf Sicherheitslücken werden dabei als kritisch eingestuft und 28 weitere als hoch bewertet. Deshalb ist es wichtig, das Update schnellstmöglich zu installieren. Übrigens: Was genau der Patch beinhaltet, erklärt Samsung auf seiner Website.

Wie SamMobile berichtet, sind es vor allem Galaxy-Modelle, für die das Unternehmen den Patch bereitstellt. Neben den Galaxy-S10-, den Note-10-Modellen sowie dem Galaxy Fold ist der Rollout auch für das Galaxy A10 (s), A20, A30, A50 und das Galaxy Tab S5e und Tab A gestartet. Eine detaillierte Liste haben wir für euch im Folgenden aufbereitet:

  • Galaxy S10 (5G), S10 Plus und S10e
  • Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus
  • Galaxy S8, Galaxy S8 Plus und Galaxy S8 Active
  • Galaxy Note 10 (5G) und Galaxy Note 10 Plus (5G)
  • Galaxy Note 9
  • Galaxy Note 8
  • Galaxy Fold
  • Galaxy A5 (2017)
  • Galaxy A8 (2018)
  • Galaxy A50
  • Galaxy Xcover4s
  • Galaxy Haechi

Samsung: Nicht alle Smartphones bekommen weiterhin Updates

Die Installation erfolgt im Normalfall „Over-the-Air“, das beudetet, dass das Smartphone nicht am PC angeschlossen sein muss. Falls ihr im Besitz eines der oben genannten Samsung-Geräte seid und bisher noch keine Benachrichtigung über ein verfügbares Update erhalten habt, könnt ihr auch in den Systemeinstellungen manuell prüfen, ob Updates vorliegen.

Falls ihr dann immer noch kein Update runterladen könnt: keine Sorge! Updates kommen in der Regel in Wellen und sind von Land zu Land unterschiedlich verfügbar. Neue Features wie neue Kamera-Funktionen enthält das Update jedoch nicht.

Weitere Geräte sollen außerdem – so heißt es bei Samsung – nur gelegentlich Sicherheitsupdates erhalten. Dazu zählen das Galaxy A3 (2017) sowie das Galaxy A7 (2017), das Galaxy S7 und das S7 Edge.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20: Neue Details zu 120-Hz-Display und 8K-Modus
Lars Wertgen
Das Galaxy S20, Galaxy S20+ (Foto) und Galaxy S20 Ultra sollen einen besonderen Display-Modus bekommen
Es gibt neue Informationen zum Galaxy S20: Diese drehen sich um das 120-Hz-Panel, den 8K-Modus und einen Edelstahlrahmen.
Galaxy S20: Release-Datum könnte Samsung-Fans ärgern
Francis Lido
Auf das Galaxy S20 müsst ihr wohl länger warten als auf den Vorgänger (Bild)
Im Februar enthüllt Samsung endlich die Galaxy-S20-Reihe. Dann geht das Warten von vorne los. Denn der Release erfolgt offenbar später als gedacht.
Galaxy Buds 2 auf Bildern: Hat sich Samsung in dieses Design verliebt?
Francis Lido
Smart6Sehen die Galaxy Buds 2 tatsächlich aus wie das aktuelle Modell (Bild)?
Die ersten Bilder zu den Samsung Galaxy Buds 2 sind offenbar da. Sie zeigen die In-Ears aus verschiedenen Blickwinkeln und in drei Farben.