Samsung Galaxy Core Max: Einsteiger-Phone für China

Samsungs Galaxy Core Max unterstützt die Verwendung von zwei SIM-Karten
Samsungs Galaxy Core Max unterstützt die Verwendung von zwei SIM-Karten(© 2014 Samsung)

Das Samsung Galaxy Core Max ist in China ab sofort erhältlich: Das Smartphone bewegt sich von der Ausstattung her eher im Einsteiger- und Mittelklasse-Bereich. Das noch herausragendste Feature des Galaxy Core Max ist daher auch die Möglichkeit, zwei SIM-Karten gleichzeitig zu verwenden – ein Merkmal, das gerade auf dem asiatischen Markt gefragt ist.

Das Samsung Galaxy Core Max trägt die Modellnummer SM-G5108Q und nutzt als Betriebssystem Android 4.4 KitKat. Ergänzt wird dieses durch die für Samsung typische Benutzeroberfläche TouchWiz, berichtet GSMArena. Angetrieben wird das Smartphone von einem vierkernigen Prozessor, der mit 1,2 GHz getaktet ist und auf 1 GB Arbeitsspeicher zugreifen kann. Der interne Speicher misst nur 8 GB, kann bei Bedarf aber erweitert werden.

Geringe Auflösung – niedriger Preis?

Als Bildschirm ist im Galaxy Core Max ein Super-Amoled-Display verbaut, das in der Diagonale 4,8 Zoll misst und mit 960 x 540 Pixeln auflöst. Die Kamera auf der Rückseite ermöglicht Fotos mit der Auflösung von 8 MP, während die Frontkamera immerhin mit stattlichen 5 MP auflöst. Die Akku-Kapazität beläuft sich auf 2200 mAh.

Das Smartphone ist 8 mm dick und wiegt 132 Gramm. Bisher ist nicht bekannt, zu welchem Preis Samsung das Calaxy Core Max anbietet; angesichts der Gerätespezifikationen dürfte dieser aber nicht allzu hoch ausfallen. Der Release scheint zunächst auf den asiatischen Markt beschränkt zu sein. Ob das Galaxy Core Max später auch auf dem europäischen Markt erhältlich sein wird, ist zur Zeit nicht bekannt. Da das für den hiesigen Markt erwartete Metallrahmen-Smartphone Samsung Galaxy A3 aber über eine recht ähnliche Ausstattung verfügen soll, könnte es sein, dass Samsung auf den Verkauf des Galaxy Core Max in Deutschland verzichtet.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !5So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
Her damit !12HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth6
Her damit !14So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.