Samsung Galaxy A3: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Jan 2015

Testergebnis
4.8
Samsung Galaxy A3
Top
  • Schönes Unibody-Gehäuse
  • Gute Akkulaufzeit
  • Trotz
Flop
  • Zu niedrig auflösendes Display
  • Kamera unterdurchschnittlich

Selfie-Smartphone mit Android KitKat: Das Samsung Galaxy A3 hat die typischen Eigenschaften eines Mittelklasse-Gerätes des Jahres 2014. Außer der starken Kamera auf der Vorderseite ist ein Feature die LTE-Unterstützung.

Der Prozessor im Samsung Galaxy A3 besitzt vier Kerne, die jeweils mit 1,2 GHz getaktet sind – und ermöglicht in Zusammenarbeit mit dem 1 GB großen Arbeitsspeicher eine ordentliche Rechenleistung. Als Betriebssystem ist Android 4.4 KitKat vorinstalliert, das mit der TouchWiz-Benutzeroberfläche läuft, die in vielen Geräten von Samsung zum Einsatz kommt. Da es sich um einen 64-Bit-Prozessor handelt, ist das Gerät vermutlich für das 64-Bit-OS Android L gerüstet.

Starke Frontkamera und LTE

Das AMOLED-Display des Samsung Galaxy A3 misst in der Diagonale 4,5 Zoll und löst mit 960 x 540 Bildpunkten auf. Daraus ergibt sich die Pixeldichte von 243 ppi – das ist kein Spitzenwert, liegt aber im Durchschnitt der Mittelklasse. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 8 MP auf und verfügt über einen LED-Blitz, während die Frontkamera mit der Auflösung von 5 MP hervorragend für Selbstporträts geeignet ist.

Der interne Speicher des Samsung Galaxy A5 hat die Größe von 16 GB und kann per MicroSD-Karte auf bis zu 64 GB erweitert werden. Als Verbindungsmöglichkeiten stehen Bluetooth, WLAN, GPS und UMTS, NFC und LTE Cat.4 zur Verfügung.Der Akku des Smartphones hat die Kapazität von 1900 mAh; Angaben zur damit möglichen Betriebsdauer hat Samsung nicht gemacht.

Das Samsung Galaxy A3 ist mit nur 110,3 Gramm Gewicht ein echtes Leichtgewicht und zudem mit 6,9 mm Tiefe sehr flach. Das Smartphone wird zur Einführung vermutlich um die 300 Euro kosten. Ein Datum für den Release des Samsung Galaxy A3 in Europa ist bisher ebenfalls noch nicht bekannt.

Alle Spezifikationen
Größe130,1 x 65,5 x 6,9 mm
Gewicht110,3 g
Display4,5 Zoll AMOLED
Kamera-Auflösung8 Megapixel
Speicherkapazität16GB
BetriebssystemAndroid 4.4 KitKat
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
FarbeBlau, Gold, Pink, Schwarz, Silber, Weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,2GHz
Grafik-ChipAdreno 306
Akkuleistung1900 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung299 €
StatusErhältlich, 0
MartkeinführungJan 2015
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Samsungs Mittelklasse: das Galaxy A5
Samsung Galaxy A5 (2017) zeigt nur schwar­zen Bild­schirm: Das könnt Ihr tun
Francis Lido

Der Bildschirm Eures Galaxy A5 (2017) bleibt schwarz, obwohl es eingeschaltet ist? Unsere Tipps helfen Euch, dieses Problem zu lösen.

Bixby auf dem Galaxy S8
Bixby abschal­ten: So deak­ti­viert Ihr Samsungs Sprachas­sis­ten­ten
Francis Lido

Betätigt Ihr zum Beispiel häufig versehentlich den Bixby-Button? Wir zeigen Euch, wie Ihr Samsungs Sprachassistenten deaktivieren könnt.

Die Apps im Air-Command-Menü lassen sich austauschen
Galaxy Note 8: So passt Ihr das Air-Command-Menü an
Francis Lido

Ihr vermisst die ein oder andere Funktion im Air-Command-Menü Eures Galaxy Note 8? Wir zeigen Euch, wie Ihr diese hinzufügen könnt.

Live-Nachrichten sind nett, aber der S Pen des Galaxy Note 8 kann noch viel mehr
Die besten S-Pen-Apps für das Galaxy Note 8
Francis Lido

Bereits ab Werk bietet das Galaxy Note 8 interessante Einsatzgebiete für den S Pen. Mit den richtigen Apps könnt Ihr aber noch mehr machen.

Der Akkubalken des Galaxy Note 8 dürfte sich mit unseren Tipps etwas langsamer leeren
Galaxy Note 8: Akku­lauf­zeit verlän­gern – das könnt Ihr tun
Christoph Lübben

Ihr könnt die Akkulaufzeit Eures Galaxy Note 8 mit ein paar Einstellungen verlängern. Wir erklären Euch, was Ihr dafür genau tun müsst.

Das Galaxy Note 8 bietet einige Einstellungen für bessere Videoaufnahmen
Galaxy Note 8: Tipps für Videos – so filmt Ihr besser
Christoph Lübben

Mit dem Galaxy Note 8 bessere Videos machen: Wir haben Tipps zu Features des Phablets, die Euch bei der Aufnahme von Clips helfen könnten.