Samsung Galaxy A3: Testbericht und Fotos

Verfügbar seit Jan 2015
Testergebnis
3.5
Samsung Galaxy A3
Top
  • Schönes Unibody-Gehäuse
  • Gute Akkulaufzeit
  • Trotz
Flop
  • Zu niedrig auflösendes Display
  • Kamera unterdurchschnittlich

Selfie-Smartphone mit Android KitKat: Das Samsung Galaxy A3 hat die typischen Eigenschaften eines Mittelklasse-Gerätes des Jahres 2014. Außer der starken Kamera auf der Vorderseite ist ein Feature die LTE-Unterstützung.

Der Prozessor im Samsung Galaxy A3 besitzt vier Kerne, die jeweils mit 1,2 GHz getaktet sind – und ermöglicht in Zusammenarbeit mit dem 1 GB großen Arbeitsspeicher eine ordentliche Rechenleistung. Als Betriebssystem ist Android 4.4 KitKat vorinstalliert, das mit der TouchWiz-Benutzeroberfläche läuft, die in vielen Geräten von Samsung zum Einsatz kommt. Da es sich um einen 64-Bit-Prozessor handelt, ist das Gerät vermutlich für das 64-Bit-OS Android L gerüstet.

Starke Frontkamera und LTE

Das AMOLED-Display des Samsung Galaxy A3 misst in der Diagonale 4,5 Zoll und löst mit 960 x 540 Bildpunkten auf. Daraus ergibt sich die Pixeldichte von 243 ppi – das ist kein Spitzenwert, liegt aber im Durchschnitt der Mittelklasse. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 8 MP auf und verfügt über einen LED-Blitz, während die Frontkamera mit der Auflösung von 5 MP hervorragend für Selbstporträts geeignet ist.

Der interne Speicher des Samsung Galaxy A5 hat die Größe von 16 GB und kann per MicroSD-Karte auf bis zu 64 GB erweitert werden. Als Verbindungsmöglichkeiten stehen Bluetooth, WLAN, GPS und UMTS, NFC und LTE Cat.4 zur Verfügung.Der Akku des Smartphones hat die Kapazität von 1900 mAh; Angaben zur damit möglichen Betriebsdauer hat Samsung nicht gemacht.

Das Samsung Galaxy A3 ist mit nur 110,3 Gramm Gewicht ein echtes Leichtgewicht und zudem mit 6,9 mm Tiefe sehr flach. Das Smartphone wird zur Einführung vermutlich um die 300 Euro kosten. Ein Datum für den Release des Samsung Galaxy A3 in Europa ist bisher ebenfalls noch nicht bekannt.

Alle Spezifikationen
Größe130,1 x 65,5 x 6,9 mm
Gewicht110,3 g
Display4,5 Zoll AMOLED
Kamera-Auflösung8 Megapixel
Speicherkapazität16GB
BetriebssystemAndroid 4.4 KitKat
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
FarbeBlau, Gold, Pink, Schwarz, Silber, Weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,2GHz
Grafik-ChipAdreno 306
Akkuleistung1900 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung299 €
StatusErhältlich, 0
MartkeinführungJan 2015
Alle passenden Tipps
One UI ist Samsungs Benutzeroberfläche für Smartphones
One UI: Tipps zu Samsungs neuer Smart­phone-Benut­ze­ro­ber­flä­che
Francis Lido

Mit One UI hat sich die Bedienung von Samsung-Smartphones verändert. Wir verraten euch, welche Einstellungen ihr vornehmen solltet.

Auf der Rückseite des Galaxy S10 befinden sich ein Tele-, Weitwinkel- und Ultra-Weitwinkel-Objektiv
Galaxy S10: Mit diesen Foto-Tipps nutzt ihr die Triple-Kamera opti­mal aus
Lars Wertgen

Die Triple-Kamera des Galaxy S10 bietet viele Optionen, mit denen ihr Bilder verschönern könnt. Wir stellen euch einige davon vor.

Mit der Kamera des Galaxy S10 könnt ihr flüchtige Momente einfangen und in Zeitlupe festhalen
Galaxy S10: So erstellt ihr ein Video in Super­zeit­lupe
Lars Wertgen

Spannende Action-Sequenzen sind nach einem Wimpernschlag vorbei und kaum zu genießen. Dank der Superzeitlupe des Galaxy S10 fangt ihr diese ein.

Das Zurücksetzen des Systems funktioniert bei den drei Modellen der S10-Reihe gleich
Galaxy S10 (Plus) zurück­set­zen: Da müsst ihr tun
Lars Wertgen

Wir verraten euch, wie ihr euer Samsung Galaxy S10 auf die Werkseinstellungen zurücksetzt und wie ihr in den abgesicherten Modus gelangt.

Das Samsung Galaxy S10 (Bild) hat dem iPhone Xs eine Triple-Kamera voraus
Galaxy S10 vs. iPhone Xs: Die Top-Smart­pho­nes im Vergleich
Francis Lido

Samsung Galaxy S10 oder iPhone Xs – welches Smartphone ist empfehlenswerter? Unser Vergleich soll euch die Entscheidung erleichtern.

Samsung bietet euch mehrere Optionen, um einen Screenshot zu erstellen
Samsung Galaxy S10: So macht ihr einen Screens­hot
Lars Wertgen

Ihr erstellt auf eurem Samsung Galaxy S10 einen Screenshot im Handumdrehen – im wahrsten Sinne des Wortes. So geht es.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.