Galaxy Fold soll endlich fertig sein: Daran soll's gelegen haben

Die Probleme des Samsung Galaxy Fold sind angeblich behoben.
Die Probleme des Samsung Galaxy Fold sind angeblich behoben.(© 2019 Samsung)

Es war eine ziemliche Blamage für Samsung als das Release des Galaxy Fold zurückgestellt werden musste. Eigentlich sollte das innovative Falt-Handy schon am 26. April starten, doch die ersten Test-Geräte zeigten peinliche Schwächen – und das gerade beim faltbaren Display, das Samsung doch an die Spitze der Handyhersteller katapultieren sollte. Nun, nach zwei Monaten Redesign soll das Galaxy Fold nun endlich fertig sein. 

Das berichtet zumindest das Magazin Bloomberg und beruft sich dabei auf eine anonyme Samsung-Quelle. Angeblich sei der weltweit größte Smartphone-Hersteller aus Südkorea mittlerweile in den finalen Zügen, um das Galaxy Fold für die Massenproduktion an den Start zu bringen.

Ein konkretes Datum für den Marktstart zu setzen, wäre laut dem Insider jedoch noch nicht möglich. Dennoch sei ein Release Ende des Jahres – pünktlich zum Weihnachtsgeschäft –mittlerweile realistisch.

Galaxy Fold Redesign: So soll Samsung die Probleme behoben haben

Was die konkreten Probleme beim Galaxy Fold waren? Das Gerät hatte eine Schutzfolie auf dem Kunststoff-Display, die bei einigen Testern allerdings einfach abging – und den Screen unbrauchbar machte. Laut Bloomberg sei Samsungs Lösung für dieses Manko, besagte Folie um das komplette Display zu spannen, sodass es nicht mehr abzuziehen sei.

Kritisiert wurde außerdem von einigen Testern der ersten Galaxy Folds, dass die Teile unter dem Display so verbaut seien, dass nach einiger Nutzung Ausbuchtungen im Gerät entstanden. Dahingehend soll Samsung nun das Scharnier überarbeitet und leicht nach oben gerückt haben. Dadurch sei die Schutzfolie beim Aufklappen des Smartphones stärker gespannt, wodurch sich das Ganze zum einen stabiler anfühle und zum anderen die Wahrscheinlichkeit verringert werde, dass mit der Zeit eine Falte in der Mitte des Bildschirms entsteht.

Schafft es Samsung, den geschädigten Ruf wiederherzustellen?

Mit dem Redesign des Galaxy Fold versucht der südkoreanische Handy-Hersteller natürlich auch, seinen lädierten Ruf zu retten. Das verschobene Release war für das Unternehmen besonders schmerzlich, da im Vorfeld groß angekündigt wurde, sich mit dem faltbaren Handy als Vorreiter positionieren zu wollen. Schließlich wäre das Galaxy Fold das erste faltbare Smartphone, das in Serie geht.

Zum Glück für Samsung scheint jedoch auch die Konkurrenz Probleme mit knickbaren Smartphones zu haben. Der chinesische Konkurrent Huawei musste das eigene Falt-Handy ebenfalls erst mal aufgrund von technischer Schwierigkeiten zurückstellen. Dadurch sei der zeitliche Druck auf Samsung nicht so groß, so der Insider laut Bloomberg.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 20: So viel soll das Samsung-Flagg­schiff kosten
Michael Keller
Der Nachfolger des Galaxy Note 10+ (Bild) könnte zum Release deutlich teurer sein
Zu welchem Preis bringt Samsung das Galaxy Note 20 auf den Markt? Einem Gerücht zufolge könnte das Smartphone teurer sein als sein Vorgänger.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
So sieht das Samsung Galaxy Note 20 Ultra in Bronze aus
Michael Keller
Gefällt mir6Der Nachfolger des Galaxy Note 10 (Bild) wird ebenfalls einen S Pen bieten
Wie sieht das Galaxy Note 20 aus? Offenbar gewährt uns Samsung unabsichtlich selbst einen Blick auf das nächste Top-Smartphone der Reihe.