Samsung Galaxy Folder 2: Klapp-Smartphone mit Marshmallow ist offiziell

Her damit !58
Das Samsung Galaxy Folder 2 verfügt über ein 3,8-Zoll-Display
Das Samsung Galaxy Folder 2 verfügt über ein 3,8-Zoll-Display(© 2016 Samsung)

Samsung präsentiert mit dem Galaxy Folder 2 ein neues Klapp-Smartphone: Auf der chinesischen Webseite des Unternehmens wird das Gerät nun mit Specs und zahlreichen Bildern gelistet. Ein Release-Datum oder ein Preis für das Smartphone sind allerdings bisher nicht zu finden.

Bereits seit Längerem gab es Gerüchte zum Galaxy Folder 2: Nachdem das Gerät erst unlängst bei der chinesischen Zulassungsbehörde TENAA aufgetaucht ist, wurden viele Details zur Ausstattung bekannt. Viele der mutmaßlichen Specs werden nun durch die Enthüllung von Samsung bestätigt: So verfügt das Gerät zum Beispiel tatsächlich über ein Display, das in der Diagonale 3,8 Zoll misst und mit 480 x 800 Pixeln auflöst, berichtet Times News.

5-MP-Frontkamera und LTE

Als Antrieb ist im Samsung Galaxy Folder 2 ein Snapdragon 425 verbaut, der die Grafikeinheit Adreno 308 enthält. Der Prozessor verfügt über vier Kerne, die jeweils mit bis zu 1,4 GHz getaktet sind. Dazu kommen wie erwartet ein 2 GB großer Arbeitsspeicher und 16 GB interner Speicherplatz, die bei Bedarf via microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden können. Als Betriebssystem ist auf dem Smartphone Android 6.0.1 Marshmallow vorinstalliert.

Die Hauptkamera des Galaxy Folder 2 löst mit 8 MP auf; auf der Vorderseite bietet das Klapp-Smartphone eine 5-MP-Selfie-Kamera. Der Akku verfügt über die Kapazität von 1950 mAh, was für eine Stand-by-Dauer von etwa 13 Tagen ausreichen soll. als Verbindungsmöglichkeiten unterstützt das Gerät außer WLAN und Bluetooth auch LTE. Das Gerät misst 122 mm in der Länge, 60,2 mm in der Breite und ist 15,4 mm tief. Das Gewicht liegt bei 160 Gramm. Zu welchem Preis das Galaxy Folder 2 erscheint und ob es auch hierzulande erhältlich sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Bald könnt Ihr Sprach­nach­rich­ten via Google Assi­stant versen­den
Christoph Lübben
Auch hierzulande lassen sich Sprachnachrichten über WhatsApp wohl bald via Google Assistant abschicken
WhatsApp komplett ohne Anfassen: In den USA erlaubt der Messenger, Sprachnachrichten mit dem Messenger über Google Assistant zu versenden.
Huawei Mate 10: Herstel­ler teasert schmale Display­rän­der und 18:9-Format an
Guido Karsten1
Das einfache Huawei Mate 10 besitzt offenbar noch deutliche Ränder über und unter dem Display
Huawei schürt vor der Präsentation des Huawei Mate 10 die Spannung: Ein Teaser deutet nun auf ein Display mit minimalen Rändern hin.
iOS 11: Verbrei­tung bereits bei fast 25 Prozent
Francis Lido
Eines der meistdiskutierten iOS-11-Features: das neue Kontrollzentrum
Auch die neuste Version von Apples mobilem Betriebssystem verbreitet sich gewohnt schnell. Auf jedem vierten Gerät soll iOS 11 bereits laufen.