Samsung Galaxy J3: Zertifizierung verrät Design und Specs

Peinlich !7
Das Samsung Galaxy J3 soll erst 2017 erscheinen – mit Android Lollipop
Das Samsung Galaxy J3 soll erst 2017 erscheinen – mit Android Lollipop(© 2016 TENAA)

Noch ein Samsung-Smartphone für das Jahr 2016? Keinesfalls. Der Release des Galaxy J3 ist offenbar erst für 2017 eingeplant. Eine Zertifizierung durch die chinesische Zulassungsbehörde TENAA hat das Gerät aber schon jetzt erhalten, berichtet GSMArena. Die Specs würden auch zu einem aktuellen Einsteigergerät passen.

Zwei Ausführungen sind in der Datenbank der TENAA aufgeführt. Dabei handelt es sich vermutlich um eine internationale Version sowie eine nur für den chinesischen Markt gedachte Fassung. Den Angaben zufolge beträgt die Bildschirmdiagonale des Super-AMOLED-Screens in beiden Fällen zwar 5,1 Zoll, doch löst das Galaxy J3 in China mit 1080p auf, im Rest der Welt mit 720p. Die übrigen Hardware-Spezifikationen sind offenbar gleich.

2017 mit Android 5.1 Lollipop

So besitzt das Galaxy J3 der TENAA zufolge einen nicht näher spezifizierten Vierkern-Prozessor mit 1,2 GHz Taktfrequenz sowie 2 GB RAM. 16 GB interner Speicher lassen sich zudem per microSD-Karte erweitern. Die Hauptkamera nimmt Fotos mit bis zu 8 MP auf, Selfies via Frontkamera lösen mit maximal 5 MP auf. Das J3 ist überdies mit einem LTE-Modem und einem Akku mit der Kapazität von 2600 mAh ausgestattet.

Wie die Hardware wird anscheinend auch die Software nicht nicht ganz up-to-date sein: Laut Liste ist nur Android 5.1 Lollipop als Betriebssystem vorinstalliert. 2017 dürfte Android Marshmallow aber auch im Low-End-Sektor keine Seltenheit mehr sein, zumal der Launch von Android N noch für den Sommer 2016 angesetzt ist. Außerdem will Google Gerüchten zufolge in Zukunft stärker gegen Trödel-Updates vorgehen. Über Preise gibt der Datenbankeintrag allerdings noch keine Auskunft. Ob das Galaxy J3 auch hierzulande erscheinen wird, bleibt ebenfalls offen.


Weitere Artikel zum Thema
So soll das Samsung-Smart­phone mit vier Kame­ras ausge­stat­tet sein
Christoph Lübben
Das Galaxy A7 (Bild) hat bereits eine Triple-Kamera. Das A9 Star Pro soll sogar eine Quad-Kamera erhalten
Samsung soll bald ein Smartphone mit vier Kameras auf der Rückseite vorstellen. Nun gibt es erste mutmaßliche Details über die Linsen.
Toyota bringt Android Auto in seine Fahr­zeuge
Lars Wertgen
Android Auto kann ein hilfreicher Beifahrer sein
Toyota öffnet sich anscheinend für Android Auto: Die Infotainment-Technologie soll künftig Teil der Fahrzeugflotte werden.
So sollen das Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Vergleich ausse­hen
Christoph Lübben2
Her damit !6Im Oktober erscheint der Nachfolger des Google Pixel 2 XL (Bild)
In Kürze erfolgt die Präsentation von Google Pixel 3 und Pixel 3 XL. Ein Bild zeigt die beiden Smartphones wohl nebeneinander.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.